Oxyopidae

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oxyopidae Thorell, 1870
Luchsspinnen
Oxyopes-heterophthalmus Ungarn-Puszta 09-05 08.jpg
Oxyopes heterophthalmus, Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spiderfam:0084

Die Familie der Luchsspinnen (Oxyopidae) umfasst weltweit 457 Arten in 9 Gattungen (Stand Juli 2017). (World Spider Catalog Association 2017) Davon sind in Mitteleuropa 3 Arten in 1 Gattung vertreten. (Blick T. 2004) Im Mittelmeergebiet kommen einige weitere Spezies und die Gattung Peucetia mit drei Arten hinzu.

Beschreibung

Das Prosoma ist stark nach vorne hochgewölbt. Die hinteren Mittelaugen und die Seitenaugen bilden, frontal betrachtet, ein gleichseitiges Sechseck (Nentwig W. et al. 2012) und ermöglichen zusammen mit den kleineren VMA ein gutes Erfassen der Umgebung.

Das Opisthosoma läuft bei allen europäischen Arten spindelförmig zu.

Die Beine tragen lange, starre und sehr auffällige Stacheln. In der Ruhestellung wird das hinterste Beinpaar nach hinten abgewickelt und eng an die Flanken des Opisthosoma gedrückt, so dass die Stacheln über den Hinterleib hinaus ragen.

Farblich sind die meisten europäischen Arten sehr kontrastreich und recht variabel gezeichnet. Bei der Gattung Oxyopes herrschen braune bis schwarze, rötliche und gelbe Farbtöne vor, während Peucetia viridis grasgrün ist.

Einige tropische Vertreter der Familie gehören zu den farbenprächtigsten Spinnen überhaupt. Die auf Madagaskar verbreitete Peucetia madagascariensis kann gleichzeitig in roten, blauen, gelben und grünen Farbtönen gezeichnet sein. (World Spider Catalog Association 2017)

Lebensweise

Beutefang

Die meisten Vertreter der Familie leben auf niedriger Vegetation und jagen ihre Beute ohne Netz und mithilfe ihrer gut ausgeprägten Sehfähigkeit. Sobald sie ein Beutetier erblickt haben, pirschen sie sich an und ergreifen es im schnellen Spurt oder mithilfe eines kleinen Sprunges.

Eine Ausnahme stellt die in Südamerika lebende Gattung Tapinillus da, von der bekannt ist, dass sie ein unstrukturiertes, dreidimensionales Netz zum Beutefang webt. Ebenso kommen diese Spinnen mitunter in Kolonien vor und zeigen ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Beides konnte bisher bei keiner anderen Gattung nachgewiesen werden. (Avilés et al. 1994)

Oxyopes ramosus auf Kokon

Fortpflanzung

Die Weibchen der Luchsspinnen befestigen ihren Kokon in der Vegetation, oftmals unter Blättern, und bewachen die Eier bis zum Schlupf. Dabei sitzen sie meist auf dem Kokon und umklammern ihn mit ihren Beinen.

Lebensraum

In Mitteleuropa in klimatisch begünstigten Wärmegebieten.

Gattungen und Verbreitung

In Europa kommen nach Datenlage dieses Wikis 2 Gattungen der Familie Oxyopidae vor.[A]

NameNOSEFIIEGBDKDENLBELUPLLTLVEEBYCHATCZSKHUSIAD
Oxyopes××× ×××××?××××××××××× 
Peucetia         ?            
NamePTESES-IBFRFRHITIT82IT88ROBGBAHRMDMEMKRSALGRUARUTRKZ
Oxyopes××××××××××××× ××××××××
Peucetia ×            ?  ×  ×?
Legende/Legend
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Gattungsvorkommen bekannt Genus documented
  Checkliste enthält Gattung nicht Checklist consulted, but genus not found

Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.

Quellen

Quellen der Nachweise