Araneus grossus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Araneus grossus (C. L. Koch, 1844)
Riesenkreuzspinne
Araneus-grossus Ungarn-SasHegy 09-05 01.jpg
Weibchen im Unterschlupf
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Araneidae (Radnetzspinnen)
Gattung: Araneus
Reifezeit (Nentwig W. et al. 2017)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ _ start end _ _ _ _
_ _ _ _ _ _ start end _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:014910
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten 2
[SK] Slowakei R*

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 15 bis 23 mm, Männchen bis 11 mm (Nentwig W. et al. 2017).

Das Prosoma ist braun mit hellerem Rand. Die Augenregion ist gelblich und dicht mit hellen Haaren besetzt. Die Cheliceren sind braun, ebenso die undeutlich geringelten Beine. Das Opisthosoma ist hochgewölbt, hellbraun, mit dunkelbrauner Zeichnung und gelblichen Höckern. Das Sternum ist gelblich-braun mit dunklem Rand. (Nentwig W. et al. 2017)

Im Feld ist diese Art an der charakteristischen Zeichnung am Vorderrand des Opisthosomas zu identifizieren (Zamani A & André JM 2017).

Verbreitung

Araneus grossus ist vor allem in Südeuropa verbreitet. In Mittel- und Osteuropa ist sie viel seltener. Die Art wurde auch einmal in Westeuropa, in Portugal, gefunden. (Nentwig W. et al. 2012) (Morano E. 2005) In Deutschland wurde die Art nur einmal gesichert nachgewiesen. Vermutlich handelte es sich um ein einzelnes verdriftetes Tier. (Blick T. et al. 2016)

Lebensraum

Araneus grossus lebt an Kräutern und Sträuchern warmer, sonniger Standorte (Nentwig W. et al. 2012). In Kärnten wurde die Art mehrfach auf xerothermen Felssteppen in Höhen von 680 bis 790 m gefunden (Komposch C. 2000).

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise und Checklisten