Theridiosoma gemmosum

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theridiosoma gemmosum (L. Koch, 1877)
Sumpfperlchen
Theridiosoma gemmosum male lat 10-06-09 113644 M=B R=8 S=4.jpg
Männchen (Beine gekappt)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Theridiosomatidae (Zwergradnetzspinnen)
Gattung: Theridiosoma (Echte Zwergradnetzspinnen)
Reifezeit (Bellmann 2010)
Monat:123456789101112
_ _ _ start X X end _ _ _ _ _
_ _ _ start X X end _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:008988
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien LC
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandmh<?=V
[D] Berlins<(↓)-3
[D] Brandenburg 3
[D] Baden-Württemberg G
[D] Bayern 3
[D] Bayern Av/A 3
[D] Bayern SL 3
[D] Bayern T/S 3
[D] Mecklenburg-Vorp.ss== *
[D] Niedersachsen 3
[D] Niedersachsen (H) G
[D] Niedersachsen (T) 3
[D] Nordrhein-Westfalenmh(<)?=G
[D] Schleswig-Holsteinmh?==*
[D] Sachsen 3
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala ?
[PL] Kattowitz ?
[PL] Opole ?
[PL] Oberschlesien ?
[PL] Tschenstochau ?
[SK] Slowakei E
Synonyme
  • Theridion gemmosum

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 2 bis 3 mm, Männchen 1,5 bis 2 mm (Roberts 1996).

Prosoma hellbraun mit schwarzer Zeichnung. Opisthosoma kugelig; dunkelbraun mit silber- oder goldglänzenden Flecken. Durch die hohe Anzahl der Flecken sieht die Spinne relativ hell aus. Beine kurz und kräftig. (Bellmann 2010)

Lebensraum

Schattige Ufer kleinerer Gewässer, häufig in Auwäldern in Süddeutschland (Bellmann 2010). Art der Feucht- und Nasswälder ohne enge Moorbindung (Arndt et al. 2007).

Verbreitung

Holarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2015).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Arndt W, Gaedicke L, Hollens H, Kloster N, Krech P, Wertebach TM & Wünsch Y (2007): Ökologie von Webspinnengemeinschaften in Moorgebieten. Studienprojekt, AG Biozönologie – WWU Münster SoSe 2007–WiSe 2007/08, S. 1–65.
  • Bellmann H (2010): Der Kosmos Spinnenführer: Über 400 Arten Europas. Kosmos. 1. Auflage. ISBN 3-440-10114-2, 429 S.
  • Roberts MJ (1996): Collins Field Guide. Spiders of Britain and Northern Europe. HarperCollins Publishers Ltd.. ISBN 0-00-219981-5, 383 S.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2015): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 16.5, abgerufen am 2015-08-08, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise