Silometopus ambiguus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Silometopus ambiguus (O. P.-Cambridge, 1906)
Salzwiesen-Einzahnspinnchen
Silometopus ambiguus 2014-03-26 Priwall Spuelsaum dorsal.jpg
Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Silometopus (Einzahnspinnchen)
Reifezeit (Nentwig et al. 2012)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
X X X X X X X X X X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:012624
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[D] Deutschlandss(<)?=G
[D] Mecklenburg-Vorp.s== G
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (T) *
[D] Schleswig-Holsteinsh===*
[NO] Norwegen LC

Taxonomie

Silometopus curtus wurde oft fehlbestimmt. Alle Nord- und mitteleuropäischen Nachweise beziehen sich auf Silometopus ambiguus. (Blick 2014) Sämtliche Checklisten innerhalb des Spinnen-Wikis wurden entsprechend Blick 2014 korrigiert.

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 1,5 bis 2,2 mm, Männchen 1,3 bis 1,6 mm. (Nentwig et al. 2012)

Männchen

Prosoma braun überschwärzt. Opisthosoma schwarz mit kleinen Härchen besetzt. Beine robust.

Ähnliche Arten

Silometopus ambiguus 2014-03-26 Priwall Spuelsaum pedi-dorsal (Apophye)-detail.jpg Der Pedipalpus von Silometopus elegans und Silometopus curtus ist in der sehr ähnlich gestaltet, unterscheidet sich jedoch in der Form der Tibialapophyse (von dorsal gesehen). Siehe auch Zeichnung unten.

Lebensraum

Küstenhabitate Nord- und Westeuropas (Blick 2014). Eine typische und häufige Art der Salzwiesen auf sandigen Böden), an der Nordseeküste häufiger als an der Ostseeküste, auf schlickigen Salzwiesen viel seltener; vereinzelt in Heiden; beweidungsempfindlich in Salzwiesen der Nordseeküste; hemiphotophil, (hemi)hygrophil, halophil (Reinke & Irmler 1994).

Bevorzugt beweidete Wiesen (Meyer & Reinke 1996). Halotolerant, auf Salzwiesen vorkommend (Finch 2008).

Verbreitung

Silometopus ambiguus ist ausschließlich in Europa verbreitet (World Spider Catalog 2017).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise