Metopobactrus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Metopobactrus Simon, 1884
Periskopköpfchen
Metopobactrus prominulus 2 1024.jpg
Metopobactrus prominulus, Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidergen:01094

Arten und Verbreitung

In Europa und im Maghreb kommen nach Datenlage dieses Wikis 8 Arten der Gattung Metopobactrus vor.[A]

NameNOSEFIIEGBGB-NIRDKDENLBELUPLLTLVEECHATLICZSKHU
Kein Foto vorhanden Metopobactrus ascitus                  ×××
Kein Foto vorhanden Metopobactrus deserticola                   ××
Kein Foto vorhanden Metopobactrus nadigi               ×××   
Kein Foto vorhanden Metopobactrus nodicornis               ××    
Foto vorhanden Metopobactrus prominulus×××××××××××××××××××××
NamePTESES-IBADFRFRHITIT82IT88ROBGBASIHRMEMKRSKVALGRGR-M
Kein Foto vorhanden Metopobactrus ascitus         ×    × ×    
Foto vorhanden Metopobactrus falcifrons ×  ×                
Kein Foto vorhanden Metopobactrus nadigi      ×              
Kein Foto vorhanden Metopobactrus orbelicus          ×          
Foto vorhanden Metopobactrus prominulus ×  × ×  ×    ×××  × 
Foto vorhanden Metopobactrus verticalis    ×××              
NameUABYMDRU-KGDRU-RUWRU-RUCRU-RUERU-RUNRU-RUSTR-EURTR-ASICYAMAZGEMADZTNLYEGMT
Kein Foto vorhanden Metopobactrus ascitus×                    
Foto vorhanden Metopobactrus prominulus×× ×××××× ×  ××      
Legende/Legend & Features
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Art nachgewiesen.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented.
Link shows literature reference.
(×) Art nachgewiesen, aber nicht etabliert.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented, but not established.
Link shows literature reference.
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found
Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.
Durch Klicken auf ein Nachweiskreuz in der Tabelle wird die entsprechende Literaturreferenz angezeigt.


Quellen