Lathys stigmatisata

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lathys stigmatisata (Menge, 1869)
Stein-Waldkräuselspinne
Lathys-stigmatisata SingerBerg-5232 10-09 02.jpg
subadultes Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Dictynidae (Kräuselspinnen)
Gattung: Lathys (Waldkräuselspinnen)
Reifezeit (Nentwig et al. 2015)
Monat:123456789101112
_ _ _ start X X X end _ _ _ _
_ _ _ start X X X end _ _ _ _
Verbreitung in Europa (Blick 2004)
(Harvey 2014) (Stoch 2003)
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:022476
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten R
[CZ] Tschechien VU
[D] Deutschlands<?=3
[D] Baden-Württemberg 3
[D] Bayern 2
[D] Bayern SL 2
[D] Mecklenburg-Vorp.?== 2
[GB] Großbritannien RA
Synonyme
  • Lathys balestrerii
  • Lathys similis

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 2,25 bis 2,75 mm, Männchen 2 mm (Nentwig et al. 2015).

Prosoma braun bis fast schwarz mit dunklen Radiärstreifen und schmalem Rand.

Opisthosoma dunkelbraun. Chelizeren etwas heller als das Prosoma, beim Männchen verlängert.

Beine etwas heller als das Prosoma, mehr oder weniger deutlich hell-dunkel geringelt.

Verbreitung

Lathys stigmatisata ist paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2015).

Lebensweise & Lebensraum

Die Art baut unter Steinen kleine Netze mit cribellaten Fangfäden, in denen sie sich meist kopfunter bewegt. Die Spinne sitzt meist in einem Versteck am Rande des Netzes. In Lebensweise und Verhalten ähnelt die Art Titanoeca.

Kalktrockenhang bei Keßlar (Mittelthüringen). Fundort von Lathys stigmatisata.

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise