Enoplognatha latimana

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enoplognatha latimana Hippa & Oksala, 1982
Enoplognatha latimana weibchen mit rot.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Theridiidae (Kugelspinnen)
Gattung: Enoplognatha
Reifezeit (Nentwig W. et al. 2012)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ start X X X X end _ _
_ _ _ _ start X X end _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:007561
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten D
[CZ] Tschechien ES
[D] Deutschlandh===*
[D] Berlinss===*
[D] Brandenburg *
[D] MVs== *
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) *
[D] Niedersachsen (T) *
[D] NRWmh<(↓)=V
[D] SHmh?==*
[NO] Norwegen LC
[SE] Schweden DD

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 4 bis 6 mm, Männchen 3 bis 5 mm (Roberts M. J. 1995).

Weibchen

Epigyne mit spitzen, lateralen Ausläufern am posterioren Epigynenrand. Epigynengrube breiter, etwa lang wie breit.

Bei Tieren aus Ungarn ist der hintere Rand des Epigyne etwas schmaler als bei Exemplaren anderer Regionen (Hippa H & Oksala I 1982).

Männchen

Enoplognatha latimana PediL buechener sander-2013-07-07.jpg Pedipalpus in Lateralansicht mit gebogener Konduktorspitze.

Determination

Roberts schreibt, dass Enoplognatha latimana üblicherweise keine rote Zeichnung und weniger bis gar keine schwarzen Punkte habe (Roberts M. J. 1995), aber eine rote Zeichnung wie bei E. ovata kommt bei Enoplognatha latimana durchaus vor (siehe Fotos). Solche Hinweise sind für die Determination keine Hilfe, sondern können allenfalls eine Vermutung unterstützen. Beide Arten lassen sich nur anhand der Genitalstrukturen voneinander unterscheiden (dazu siehe Artikel von E. ovata).

Reifezeit

Auftretend im Sommer (Roberts M. J. 1995).

Lebensraum

Buschbestände und niedrige Pflanzen (Nentwig W. et al. 2012).

Verbreitung

Holarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2016). Eingeschleppt nach Nordamerika (Komnenov M. 2013).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise