Zelotes subterraneus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zelotes subterraneus (C. L. Koch, 1833)
Gewöhnliche Schwarzspinne
Zelotes-subterraneus Clodra 09-05 02.jpg
Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Gnaphosidae (Plattbauchspinnen)
Gattung: Zelotes (Schwarzspinnen)
Reifezeit (Nentwig et al. 2012)
Monat:123456789101112
_ _ start X X X X X X end _ _
_ _ start X X X X X X end _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:028403
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien ES
[CZ] Oberschlesien *
[D] Deutschlandsh===*
[D] Berlinh===*
[D] Brandenburg *
[D] Mecklenburg-Vorp.s== *
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) *
[D] Niedersachsen (T) *
[D] Nordrhein-Westfalensh===*
[D] Schleswig-Holsteins===*
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala *
[PL] Kattowitz *
[PL] Opole *
[PL] Oberschlesien *
[PL] Tschenstochau *
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Prosthesima subterranea
  • Prosthesima violacea

Zelotes subterraneus gehört der Zelotes subterraneus-Gruppe an (Grimm 1985).

Merkmale

Körperlänge: Weibchen werden 6,5 bis 9 mm lang, Männchen 5 bis 6 mm (Roberts 1996).

Grundfarbe braunschwarz, Tarsen und Pedipalpenfemora etwas heller am lebenden Tier.

Pedipalpus mit distal entspringendem Embolus, dieser gebogen und ohne Apophysen. Tegulumkiel gerade. (Grimm 1985)

Spermatheken der Vulva rund, ohne Anhängsel oder Blindsäcke. Keine trichterförmige Erweiterung am Beginn der Einführgänge (Grimm 1985).

Ähnliche Arten

Zelotes subterraneus ist anderen Arten der Zelotes subterraneus-Gruppe sehr ähnlich. Weibchen müssen gegen anderen Arten der Gruppe, insbesondere Zelotes apricorum, durch eine saubere Präparation der Vulva abgegrenzt werden. (Grimm 1985)

Die Männchen sind genital eindeutig anhand des Pedipalpus bestimmbar. Die Embolusspitze des Pedipalpus ist gekrümmt und spitz, während die bei Zelotes apricorum einen lappenförmigen Anhang aufweist (Roberts 1996).

Zelotes sub cliv lat Vergleich schematischeStruktur Epigyne Vulva ventral HLovbrekke.jpg Schematische Darstellung der Epigynen-Hauptform von Zelotes subterraneus, Zelotes clivicola und Zelotes latreillei.
Zelotes clivicola li Z subterranus palp Hlovbrekke.jpg Unterscheidungsmerkmale am Pedipalpus von Zelotes subterraneus (rechts) und Zelotes clivicola.

Lebensraum

Stark euryöke Art, die eine Vielfalt an verschiedenen Lebensräumen bewohnt und dort z.B. unter Steinen und Moos angetroffen wird. So wurde die Art schon in Laub- und Nadelwäldern, Moorlandschaften, Calluna-Heiden, montanen Heiden, auf mit Geröll bedeckten Berghängen sowie auch auf Trockenrasen an Meeresstränden gefunden. Steigt in den Alpen bis auf 1000 bis 1300 m, in den Pyrenäen bis auf 2250 m. (Grimm 1985)

Verbreitung

Zelotes subterraneus ist paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog 2015).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise