Zelotes erebeus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zelotes erebeus (Thorell, 1871)
Herbst-Schwarzspinne
Zelotes-erebeus Dordogne 11-09 02.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Gnaphosidae (Plattbauchspinnen)
Gattung: Zelotes (Schwarzspinnen)
Reifezeit (Nentwig et al. 2012)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ _ _ start X end _ _
_ _ _ _ _ _ _ start X end _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:028191
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien VU
[D] Deutschlandmh<?=V
[D] Berlinss<<↓↓↓=1
[D] Brandenburg 2
[D] Baden-Württemberg 3
[D] Bayern 3
[D] Bayern Av/A 3
[D] Bayern OG 3
[D] Bayern SL 3
[D] Bayern T/S 3
[D] Mecklenburg-Vorp.ex 0
[D] Nordrhein-Westfalensh<(↓)=3
[D] Schleswig-Holsteines??=R
[D] Sachsen 3
[D] Sachsen-Anhalt 1
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Prosthesima erebea

Zelotes erebeus gehört der Zelotes subterraneus-Gruppe an (Grimm 1985).

Merkmale

Körperlänge: Weibchen 5,6 bis 9,5 mm, Männchen 5,6 bis 7,3 mm (Grimm 1985).

Schwarze Grundfarbe, mitunter dunkelbraun.

Embolus des Pedipalpus lang und spiralig gewunden (siehe Bild). Typischer Tegulumkiel der Artengruppe hoch und lang ausgezogen.

Epigyne im anterioren Bereich mit zwei ohrähnlichen Einbuchtungen. Die entsprechenden Aufwölbungen verbinden sich mittig zu einem abgeflachten medianen Kiel (siehe Bild).

Verbreitung

Von Europa bis in die Türkei (World Spider Catalog 2016).

Lebensraum

Standorte mit lichtem Bewuchs und xerothermem Charakter. Z.B. bewaldete Südhänge, (aufgelassene) Weinberge, Trockenrasen oder Felssteppen (Grimm 1985). Das hier gezeigte weibliche Exemplar stammt aus einem lichten bayerischen Mischwald mit hohem Fichtenanteil.

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise