Xysticus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xysticus C. L. Koch, 1835
Buschkrabbenspinnen
Kochi Leutratal 04-2007 05.jpg
Xysticus kochi, Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Thomisidae (Krabbenspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidergen:02786

Xysticus ist die artenreichste Gattung der Familie der Krabbenspinnen (Thomisidae) und umfasst weltweit 369 Arten (World Spider Catalog Association 2018). Diese sind weit verbreitet und kommen hauptsächlich auf der Nordhalbkugel vor. (Jantscher E. 2002)

Die Gattung Xysticus ist in Deutschland mit 21 Arten vertreten und damit unsere artenreichste Krabbenspinnen-Gattung.

Beschreibung

Körperlänge: bis 10 mm.

Das Prosoma besitzt meist dunkel gefärbte Seiten und ein helles Mittelband, in dem ein etwas dunkleres Kopfdreieck liegt.

Das Opisthosoma ist im Allgemeinen gelbbraun, rötlich-braun bis dunkelbraun gefärbt. Die dunklere Oberseite trägt oft eine helle Blattzeichnung, die von Querlinien unterbrochen wird.

Die innerartliche Zeichnungsvariabilität der Xysticus-Arten ist hoch. Zudem sehen sich einige Arten sehr ähnlich (siehe auch Xysticus cristatus-Gruppe), so dass die Bestimmung nach körperlichen Merkmalen nicht ganz einfach ist und einige Erfahrungen mit der Gattung voraussetzt.

Nach der Eiablage – während sie ihren Kokon bewachen – dunkeln die Weibchen stark nach, so dass ältere Weibchen manchmal kaum noch dem arttypischen Erscheinungsbild entsprechen.

Lebensraum

Xysticus-Arten haben diverse Lebensräume erobert, von trocken-heißen Ödländern über Busch- und Waldhabitate bis hin zu sumpfigen Nasswiesen. Sie sind sowohl am Boden, in der Krautschicht als auch auf Gebüsch und Bäumen zu finden. Die meisten Arten bevorzugen offene, sonnige Lebensräume.

Lebensweise

Tagaktive Arten, die am Boden, in der Vegetation und seltener auf Blüten auf Beute lauern.

Fortpflanzung

Die meisten Arten der Gattung werden im Frühjahr und Frühsommer geschlechtsreif. Die reifen Männchen verschwinden im Sommer, während Weibchen bis in den Herbst hinein gefunden werden können.

Paarung

Die Männchen erkennen Weibchen entweder optisch, an ihren Bewegungen, oder taktil beim zufälligen Aufeinandertreffen. Durch Berührung mit den Vorderbeinen erkennt das Männchen, ob das Weibchen zur gleichen Art gehört und paarungsbereit ist. Das Weibchen reagiert auf die Berührungen des Männchens zuerst mit Verteidigungsverhalten. Das Männchen betrellert es darauf hin mit seinen Vorderbeinen und versucht meist durch seitliche Annäherung die Fangbeine des Weibchens zu umgehen.

Nach einigen Sekunden verfällt das Weibchen in eine Paarungsstarre. Nun kann das Männchen auf das Opisthosoma des Weibchens klettern. Oft zieht das Männchen einige Fäden vom Untergrund zu den Vorderbeinen des Weibchens und über ihren Körper und „fesselt“ es so scheinbar an den Untergrund. Diese Fesselung ist allerdings so schwach, dass das Weibchen nach der Paarung keine Mühe hat, sich zu befreien. Es scheint sich hier also eher um ein Ritual oder taktile Unterstützung der Präsenz des Männchens zu handeln, als um eine mechanische Bewegungseinschränkung.

Während der Paarung klettert das Männchen mehrfach rechts und links seitlich unter das Opisthosoma des Weibchens und führt jeweils für einige Minuten einen Taster ein. Nach der Paarung entfernt es sich schnell und das Weibchen erwacht aus seiner Starre.

Kokonbau und Brutpflege

Der Kokon wird unter Blättern in der krautigen Vegetation angelegt. Er ist weiß und linsenförmig flach. Die Spinne umgibt sich und den Kokon mit einigen kräftigen Fäden und sitzt auf dem Kokon. Dabei umspannt sie ihn mit den Vorderbeinen und verteidigt ihn gegen Angreifer. In dieser Zeit dunkeln die Weibchen teilweise extrem nach (siehe oben). Die Weibchen scheinen mehr als einen Kokon zu bauen.

Arten und Verbreitung

In Europa kommen nach Datenlage dieses Wikis 88 Arten der Gattung Xysticus vor.[A]

NameNOSEFIIEGBDKDENLBELUPLLTLVEEBYCHATCZSKHUSIAD
Kein Foto vorhanden Xysticus abditus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus abramovi         ?            
Foto vorhanden Xysticus acerbus  × × ×××?× × ××××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus acerbus obscurior         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus albidus×××      ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus alpicola         ?×       ×   
Kein Foto vorhanden Xysticus alpinus      ×  ?     ××     
Kein Foto vorhanden Xysticus apricus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus arenarius         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus arenicola         ?            
Foto vorhanden Xysticus audax×××××××××?××××××××××××
Kein Foto vorhanden Xysticus audax massanicus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus bacurianensis         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus bicolor         ?            
Foto vorhanden Xysticus bifasciatus××× ×××××?××××××××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus bliteus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus bonneti         ?      ×    ×
Foto vorhanden Xysticus brevidentatus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus britcheri         ?    ×       
Foto vorhanden Xysticus bufo         ?          × 
Kein Foto vorhanden Xysticus canadensis         ?            
Foto vorhanden Xysticus caperatus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus chippewa ××      ?  ×××       
Kein Foto vorhanden Xysticus cor         ?     ××  ×  
Kein Foto vorhanden Xysticus corsicus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus cribratus         ?            
Foto vorhanden Xysticus cristatus×××××××××?××××××××××××
Kein Foto vorhanden Xysticus demirsoyi         ?            
Foto vorhanden Xysticus desidiosus      ×  ?     ××   × 
Kein Foto vorhanden Xysticus doriai         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus edax         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus emertoni         ?        ×   
Foto vorhanden Xysticus erraticus×××××××××?××××××××××××
Foto vorhanden Xysticus ferrugineus      ×××?×      ×× × 
Kein Foto vorhanden Xysticus ferus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus fienae         ?            
Foto vorhanden Xysticus gallicus      ×  ?×    ×××××× 
Species inquirenda, Phantomart Xysticus gortanii         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus graecus         ?         ×  
Foto vorhanden Xysticus grallator         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus ibex         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus ibex dalmasi         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus kaznakovi         ?            
Foto vorhanden Xysticus kempeleni      ×××?×    ×××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus kempeleni nigriceps         ?            
Foto vorhanden Xysticus kochi××× ×××××?××××××××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus laetus         ?         ×  
Kein Foto vorhanden Xysticus lalandei         ?            
Foto vorhanden Xysticus lanio×××××××××?××××××××××× 
Species inquirenda, Phantomart Xysticus lendli         ?         ×  
Foto vorhanden Xysticus lineatus×××   × ×?××××××××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus loeffleri         ?            
Foto vorhanden Xysticus luctator××× ×××××?×  ×××××××  
Foto vorhanden Xysticus luctuosus×××××××××?××××××××××× 
Foto vorhanden Xysticus macedonicus      ×  ?     ××     
Foto vorhanden Xysticus marmoratus         ?      ××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus mongolicus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus nigrotrivittatus         ?            
Foto vorhanden Xysticus ninnii      ×××?×    ×××××× 
Foto vorhanden Xysticus nubilus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus obesus         ?            
Foto vorhanden Xysticus obscurus×××      ?××××× ×××   
Kein Foto vorhanden Xysticus ovatus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus parallelus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus pseudolanio         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus pseudorectilineus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus rectilineus         ?            
Foto vorhanden Xysticus robustus ×  × ×××?× ××××××××× 
Foto vorhanden Xysticus sabulosus×××××××××?×××××× ×××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus sabulosus occidentalis         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus sardiniensis         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus secedens         ?      ×     
Kein Foto vorhanden Xysticus semicarinatus         ?           ×
Kein Foto vorhanden Xysticus siciliensis         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus slovacus         ?        ×   
Kein Foto vorhanden Xysticus soderbomi         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus spasskyi         ?            
Foto vorhanden Xysticus striatipes      × ×?××  ××××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus tenebrosus         ?          × 
Kein Foto vorhanden Xysticus tenebrosus ohridensis         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus thessalicoides         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus thessalicus         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus tortuosus         ?      ×     
Foto vorhanden Xysticus tristrami         ?            
Kein Foto vorhanden Xysticus ukrainicus         ?            
Foto vorhanden Xysticus ulmi×××××××××?××××××××××× 
Kein Foto vorhanden Xysticus viduus  ×   ×  ?    ××× ×   
Kein Foto vorhanden Xysticus xerodermus         ?            
NamePTESES-IBFRFRHITIT82IT88ROBGBAHRMDMEMKRSALGRUARUTRKZ
Kein Foto vorhanden Xysticus abditus         ×    ?     ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus abramovi              ?     ×?
Foto vorhanden Xysticus acerbus×× ××× ××× ×× ××××××××
Kein Foto vorhanden Xysticus acerbus obscurior              ?   ×  ?
Kein Foto vorhanden Xysticus albidus              ?  ×   ?
Kein Foto vorhanden Xysticus alpicola              ?   ×  ?
Kein Foto vorhanden Xysticus alpinus     ×        ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus apricus     ×     ×  ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus arenarius              ?   ×  ?
Kein Foto vorhanden Xysticus arenicola   ×          ?      ?
Foto vorhanden Xysticus audax×××××× ×××××× ×× ××××?
Kein Foto vorhanden Xysticus audax massanicus   ×          ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus bacurianensis              ?     ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus bicolor              ?  ×   ?
Foto vorhanden Xysticus bifasciatus×× × × ×××    ××  ×××?
Kein Foto vorhanden Xysticus bliteus×××××× ×      ××     ?
Kein Foto vorhanden Xysticus bonneti × × ×   ×    ?      ?
Foto vorhanden Xysticus brevidentatus     ×    ×× ×?××    ?
Kein Foto vorhanden Xysticus britcheri              ?    × ?
Foto vorhanden Xysticus bufo××××××××   ×  ?×××  ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus canadensis              ?    × ?
Foto vorhanden Xysticus caperatus ×  ×× × ×    × ×××  ?
Kein Foto vorhanden Xysticus chippewa              ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus cor×× ××× ××× ×  ×  ×   ?
Kein Foto vorhanden Xysticus corsicus ×  ×         ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus cribratus×× ×××        ? ××  ×?
Foto vorhanden Xysticus cristatus×× × × ×××××× ×××××××?
Kein Foto vorhanden Xysticus demirsoyi              ?     ×?
Foto vorhanden Xysticus desidiosus×× ×××  ××    ?×  ×  ?
Kein Foto vorhanden Xysticus doriai     ××       ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus edax              ? ×   ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus emertoni              ?      ?
Foto vorhanden Xysticus erraticus×× × × ×××  × ××  ×××?
Foto vorhanden Xysticus ferrugineus×× × ×  ×   × ×× ×  ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus ferus              ?     ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus fienae ×            ?      ?
Foto vorhanden Xysticus gallicus × × ×  ××  × ×  ××××?
Species inquirenda, Phantomart Xysticus gortanii     ×        ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus graecus       × × ×  ?×××× ×?
Foto vorhanden Xysticus grallator××  ×  ×      ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus ibex × × × ×      ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus ibex dalmasi   ×          ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus kaznakovi              ×  ×  ×?
Foto vorhanden Xysticus kempeleni×× ×××  ×× ×× ×××××××?
Kein Foto vorhanden Xysticus kempeleni nigriceps   ×          ?      ?
Foto vorhanden Xysticus kochi×× ×××××××××× ××××××××
Kein Foto vorhanden Xysticus laetus     ×  ×× ×  ×  ××× ?
Kein Foto vorhanden Xysticus lalandei ×    ×    ×  ?  ×   ?
Foto vorhanden Xysticus lanio×× ××× ××× ×× ×××××× ?
Species inquirenda, Phantomart Xysticus lendli              ?      ?
Foto vorhanden Xysticus lineatus×× × ×  ×× ×× ××   × ?
Kein Foto vorhanden Xysticus loeffleri              ?  ×  ×?
Foto vorhanden Xysticus luctator   × ×  ××× × ×× ×××××
Foto vorhanden Xysticus luctuosus × × × ××× ×× ×× ××××?
Foto vorhanden Xysticus macedonicus     ×   ×    × ××   ?
Foto vorhanden Xysticus marmoratus        ××    ××××××××
Kein Foto vorhanden Xysticus mongolicus              ?   ××××
Kein Foto vorhanden Xysticus nigrotrivittatus××            ?      ?
Foto vorhanden Xysticus ninnii×× × ×× ×× ×  ×× ×××××
Foto vorhanden Xysticus nubilus×××××× × ×    ×      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus obesus              ?   ×  ?
Foto vorhanden Xysticus obscurus     ×        ?   ×× ?
Kein Foto vorhanden Xysticus ovatus × ×          ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus parallelus × ××× ×      ?   ×  ?
Kein Foto vorhanden Xysticus pseudolanio              ?     ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus pseudorectilineus              ?  ×  ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus rectilineus              ?     ×?
Foto vorhanden Xysticus robustus×× ×××  ×× ×  × ××××××
Foto vorhanden Xysticus sabulosus×× ×××  ××××× ×××××××?
Kein Foto vorhanden Xysticus sabulosus occidentalis   ×          ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus sardiniensis       ×      ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus secedens     ×        ×      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus semicarinatus×× ×          ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus siciliensis      ×       ?      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus slovacus              ?   ×× ?
Kein Foto vorhanden Xysticus soderbomi              ?    × ?
Kein Foto vorhanden Xysticus spasskyi              ?   ×× ?
Foto vorhanden Xysticus striatipes × × ×  ×× ×  ×××××××?
Kein Foto vorhanden Xysticus tenebrosus         ××   ×  ×   ?
Kein Foto vorhanden Xysticus tenebrosus ohridensis              ×      ?
Kein Foto vorhanden Xysticus thessalicoides              ?  ×  ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus thessalicus           ×  ? ××  ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus tortuosus×× ×  ×       ?      ?
Foto vorhanden Xysticus tristrami              ?  ×  ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus ukrainicus              ?    × ?
Foto vorhanden Xysticus ulmi×× ×××  ×× ×× ××  ×××?
Kein Foto vorhanden Xysticus viduus        ×     ?   × ×?
Kein Foto vorhanden Xysticus xerodermus              ?  ×  ×?
Legende/Legend & Features
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Artvorkommen bekannt.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented.
Link shows literature reference.
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found

Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.

Durch Klicken auf ein Nachweiskreuz in der Tabelle wird die entsprechende Literaturreferenz angezeigt.

Arten mit umstrittenem Status

Nomina dubia

Determination

Der folgende Bestimmungsschlüssel versucht, 12 verbreitetere Arten möglichst anhand nongenitaler Merkmale zu bestimmen. Dort, wo die äußerlichen Merkmale nicht mehr ausreichend sicher zur Unterscheidung der Arten beitragen können, wird auch auf die Genitalien zurückgegriffen. Dies gilt auch für alle Männchen, die im Allgemeinen sehr dunkel gefärbt sind und sich sehr ähnlich sehen. Die nebenstehenden Bilder sind für die einzelnen Abschnitte jeweils neu nummeriert. In den Abbildungen sind wichtige Details mit Pfeilen markiert. Im Text steht ► für den einfachen Pfeil, ►► für den Doppelpfeil usw. Hilfe zur Verwendung des Schlüssels gibt es hier.

1 Weibchen und Jungtiere → 2
Männchen → 14


2 Dunkel ockerbraun, rotbraun bis sehr dunkelbraun gefärbte Tiere mit undeutlicher Zeichnung. Prosoma fast vollständig von dunkler Zeichnung bedeckt. Mittelband nur undeutlich erkennbar, oft nicht viel heller als dunkel Seiten. Alle Beine durchgängig mit dunkler fleckiger Zeichnung. → 3
Spinne mit blassbrauner, hell gelbbrauner oder weißlicher Grundfarbe und dunkler Zeichnung. Prosoma mit dunklen Seiten oder Längsstreifen. → 5


3 Dunkel ockerbraun bis sehr dunkelbraun. Prosoma in der Mitte mit angedeuteter V-förmiger Zeichnung. Fleckige Grundfärbung. Metatarsus I innen mit 5 bis 6 langen Stacheln → 4
Grundfarbe orange- bis rotbraun, nicht fleckig. Prosoma in der Mitte etwas heller als an den Seiten aber ohne V-förmige Zeichnung. Metatarsus I mit mindestens 7 langen Stacheln.

Epigynengrube queroval (siehe Bild 2). Große Art (bis 10 mm). Selten gefunden. → Xysticus luctator

4 Große, kräftig gebaute Spinne (bis 10 mm). Körperfärbung fast überall dunkel- bis schwarzbraun, Opisthosoma etwas heller, beige- bis dunkelbraun. Epigynengrube rund. Abstand des Epig.Gruben-Hinterrandes zur Epigastralfurche > Epigynengrubenbreite. Lebt am Boden. → Xysticus robustus
Prosoma haselnussbraun bis dunkelbraun, kaum helle Zeichnung. Opisthosoma ockerbraun mit hellen Querlinien, die oft sehr undeutlich sind. Epigynengrube rund. Abstand des Epig.Gruben-Hinterrandes zur Epigastralfurche ≤ Epigynengrubenbreite. Meist auf Gras und anderer Vegetation. → Xysticus acerbus
5 Pros. hell mit zwei deutlichen dunklen Längsstreifen und meist auch dunklen Seitenstreifen. → 6
Prosoma hell mit dunklen Seiten. Diese können hinten etwas gegabelt sein. → 8
6 Kopfdreieck nur leicht dunkler als Prosoma (manchmal fehlend) und hinten gerundet. → 7
Kopfdreieck meist deutlich erkennbar, lang und dreieckig (hinten spitz auslaufend). Dunkle Längsbänder des Prosoma oft breit, so breit wie heller Bereich zwischen Längsband und Prosomarand. Opisthosoma-Oberseite mit klar begrenztem gelb- bis rotbraunem Folium und hellem Mittelband. Hinten mit ein bis zwei deutlichen hellen Querlinien über die gesamte Opisthosomabreite. Epigyne mit zwei Gruben. → Xysticus ulmi
7 Sehr helle Spinne. Dunkle Seitenbänder auf dem Prosoma oft fehlend oder nur sehr schmal. Opisthosoma ohne kontrastreiche Zeichnung. Epigyne mit einer rundlichen Grube. → Xysticus bifasciatus
Blass gelbbraune Spinne mit dunklen Längsbändern und Seitenbändern auf dem Prosoma Opisthosoma-Oberseite bei Jungtieren oft ohne Folium, dafür mit einzelnen dunklen Punkten. Bei älteren Tieren mit dunklem Folium und hellem Mittelband. Hinten mit hellen Querlinien (ähnlich X. ulmi). Epigyne blumenförmig, mit eingebuchtetem Rand. → Xysticus erraticus
8 Grundfarbe weißlich bis rosa, vor allem die Femora der Beine. Beine mit zahlreichen, sehr kontrastreichen, dunkel-graubraunen Flecken. Lebt auf sandigem Untergrund. Epigyne mit einer großen runden Grube, deren Rand vorne nicht ganz geschlossen ist (Bild2). → Xysticus sabulosus
Grundfarbe blassbraun oder dunkler. → 9


9 Opisthosoma länglich. Opisthosoma-Oberseite mit klar begrenztem braunem Folium und hellem, von vorne nach hinten durchgehendem, breitem Mittelband (auch wenn nur schwach angedeutet). Dieses Mittelband ist mehr oder weniger gerade begrenzt und nicht spitzdreieckig ausgebuchtet. → 10
Opisthosoma breit rundlich. Zeichnung anders. Epigyne mit zwei deutlich voneinander getrennten Gruben. → 11


10 Beine mit deutlichen dunklen Längsstreifen. Große Art (bis 10 mm). Prosoma mit dunkel durchgefärbten Seiten, Kopfdreieck kaum sichtbar oder fehlend. Opisthosoma mit sehr undeutlichem hellem Mittelband. Epigyne mit zwei Gruben. Breite des Stegs zwischen den beiden Gruben ± so breit, wie Epigyne-Gruben. → Xysticus striatipes
Beine hell, ohne dunkle Längsstreifen, nur mit feinen dunklen Pünktchen. Prosoma-Seiten hinten gegabelt. Kleine Art (bis 7,5 mm). → Xysticus ninnii
11 Kopfdreieck sehr kurz (nur halbe Prosoma-Länge), bräunlich. Dahinter meist deutlich erkennbare gelbe Y-Zeichnung. Prosoma-Seiten dunkel rotbraun. Opisthosoma rotbraun, ziemlich einheitlich, meist ohne kontrastreiche Zeichnung. Opisthosoma-Seiten oft rötlich gefärbt. Tibein der Vorderbeine mit regelmäßiger Ringelung (dunkel-hell-dunkel). Meist auf Büschen und unteren Ästen von Laubbäumen. → Xysticus lanio
Pros. mit langem Kopfdreieck. Wenn Opisthosoma dunkel rötlich, dann mit kontrastreicher Zeichnung. Steg zwischen den Epigyne-Gruben schmaler als Epigyne-Gruben. → 12


12 Gesamterscheinung braun bis rotbraun. Kontrastreiche, fleckige Zeichnung. Beine mit großen dunkelbraunen Flecken oder Ringen, aber ohne Längsstreifen. Epigyne mit zwei Gruben. Innenränder der Gruben gerade und stark sklerotisiert. Epigyne wie Bild2. Meist auf Nadelbäumen und höherer Vegetation. → Xysticus audax
Gesamterscheinung blass gelbbraun bis hell orangebraun. Beine mit dunklen Längsstreifen. Steg zwischen den Epigyne-Gruben sehr schmal. Meist am Boden und in niedriger Vegetation. → 13


13 Steg zwischen den beiden Epigyne-Gruben senkt sich nach hinten hin ab und erreicht den Hinterrand der Gruben nicht (Bild2). → Xysticus kochi
Steg zwischen den beiden Epigyne-Gruben durchgehend. → Xysticus cristatus
14 Bulbus in der Mitte mit mindestens einer Apophyse. → 15
Bulbus median ohne Apophyse. → 21
15 Mediane Bulbusapophyse hammerförmig. → 16
Anders. → 17
16 Basis der hammerförmigen medialen Bulbusapophyse lang, länger als breit. → Xysticus cristatus
Basis der hammerförmigen medialen Bulbusapophyse kürzer, höchstens so lang wie breit. → Xysticus audax
17 Zwei lange, quer zur Pedipalpus-Längsachse stehende Bulbusapophysen. → 18
- Bulbus medial mit zwei kurzen zangenartig zueinanderstehenden Apophysen. → 20
18 Zwei lange, quer zur Pedipalpus-Längsachse stehende Bulbusapophysen. → 19
Nur eine Bulbusapophyse (►) ist lang und steht quer zur Pedipalpus-Längsachse. Die andere ist kurz und unscheinbar (►►). → Xysticus erraticus
19 Bulbusapophysen zangenartig zueinander gebogen, am Ende flach und gerundet. → Xysticus kochi
Bulbusapophysen mehr oder weniger parallel zueinander verlaufend, am Ende spitz auslaufend. → Xysticus bifasciatus
20 Beide der zangenartig zueinanderstehenden Bulbusapophysen gekrümmt. → Xysticus ulmi
Nur die obere Bulbusapophysen gekrümmt. → Xysticus lanio


21 Laterale Tibialapophyse spitz endend. → 22
Laterale Tibialapophyse gerundet. → 23


22 Die Spitze der lateralen Tibialapophyse zeigt nach ventral. Ventrale Tibialapophyse klein. → Xysticus acerbus
Die Spitze der lateralen Tibialapophyse zeigt in der lateralen Ansicht nach dorsal (►►). Ventrale Tibialapophyse groß und mit mehreren Fortsätzen. → Xysticus robustus
23 Laterale Tibialapophyse basal breiter als distal, Embolusspitze nach außen gebogen. → Xysticus sabulosus
Laterale Tibialapophyse annähernd parallelseitig, Embolusspitze gerade. → Xysticus ninnii


Quellen

Quellen der Nachweise