Walckenaeria mitrata

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walckenaeria mitrata (Menge, 1868)
Walckenaeria mitrata 2 1024.jpg
Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Walckenaeria
Reifezeit (Nentwig W. et al. 2012)
Monat:123456789101112
_ _ start X end _ _ _ _ _ _ _
_ _ start X end _ _ _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:013339
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien ES
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandmh===*
[D] Berlinex 0
[D] Brandenburg R
[D] Niedersachsen 3
[D] Niedersachsen (H) 3
[D] Niedersachsen (T) 2
[D] NRWmh===*
[D] SHex??=0
[D] Sachsen-Anhalt 3
[GB] Großbritannien EN
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala ?
[PL] Kattowitz ?
[PL] Opole *
[PL] Oberschlesien *
[PL] Tschenstochau *
[SK] Slowakei R*
Synonyme
  • Erigone mitrata
  • Wideria mitrata

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 3 bis 3,3 mm, Männchen 2,5 bis 3 mm (Roberts M. J. 1993).

Beine: Wiehleformel 2-2-1-1. Tm1-Bereich 0,45 – 0,54 mm. (Roberts M. J. 1993)

Weibchen

Prosoma glatt glänzend dunkelbraun, vorn am dunkelsten, hinten am Rand außen runzelig. Von der Fovea gehen schwarze Striche strahlenförmig aus. Kopfbereich stark erhöht und Augenfeld stark markiert. Augen: Vordere Augenreihe gerade oder schwach prokurv. Vordere Seitenaugen doppelt so groß wie die Mittelaugen. HAR schwach prokurv. HMA etwas kleiner als die Seitenaugen, aber bedeutend größer als die VMA. Chelizeren mit 6 Zähnen auf dem vorderen Falzrand, die mittleren 4 davon sehr groß, die anderen sehr klein. Der hintere Falzrand hat 4 kleine Zähnchen. Beine: Nur Tibia I mit 2 dorsalen Stacheln und Tibia IV ohne (?) Stacheln auf der dorsalen Seite. Metatarsen I und IV mit Trichobothrien in der apikalen Hälfte nahe der Mitte. (Tullgren A. 1955)

Verbreitung

Paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2015).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Nentwig W., T. Blick, D. Gloor, A. Hänggi & C. Kropf (2012): Araneae, Spinnen Europas (Bestimmungsschlüssel). Universität Bern.
  • Roberts M. J. (1993): The Spiders Of Great Britain And Ireland, Volume 2. Linyphiidae and Check List. Harley Books. ISBN 978-0946589463, 204 S.
  • Tullgren A. (1955): Zur Kenntnis schwedischer Erigoniden. Arkiv för Zoologi 2 (7/20), S. 295–389.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2015): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 16.5, abgerufen am 2015-12-04, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise