Trochosa hispanica

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trochosa hispanica Simon, 1870
Trochosa-hispanica Sardinien-DueneBach 13-04 01.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Lycosidae (Wolfspinnen)
Gattung: Trochosa (Nachtwölfe)
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:019301
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.
Synonyme
  • Trochosa ruricola rustica

Merkmale

Körperlänge: Weibchen werden um 10 mm lang.[Literaturzitat fehlt]

Färbung und Zeichnung sehr ähnlich Trochosa terricola.

Ähnliche Arten

Die fünf mitteleuropäischen Trochosa-Arten sind äußerlich kaum voneinander zu unterscheiden. Auch die weiblichen Genitalien sehen sich sehr ähnlich. Der sicherste Weg für eine Determination ist die Bestimmung von Männchen.

Lebensraum

Die Art besiedelt vor allem feuchte Lebensräume. Häufig wurde sie im Geröll von beschatteten Flüssen und Bächen, aber auch an See- und Teichufern gefunden. Manchmal auch auf Brachen und feuchten Wiesen. In den Schweizer Alpen ist Trochosa hispanica bis in knapp 1000 m Höhe nachgewiesen worden (Thaler et al. 2000) (Hänggi 1989).

Verbreitung

Mittelmeerraum bis Zentralasien und Iran (World Spider Catalog Association 2016).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Hänggi A (1989): Beiträge zur Kenntnis der Spinnenfauna des Kantons Tessin II – Bemerkenswerte Spinnenfunde aus Magerwiesen der Montanstufe. Mitteilungen Der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft 62, S. 167–174.
  • Thaler K, Buchar J & Knoflach B (2000): Notes on Wolf Spiders from Greece (Araneae, Lycosidae). Linzer biologische Beiträge 32/2, S. 1071–1091.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2016): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 17.5, abgerufen am 2016-12-27, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise