Sagana

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Sagana Thorell, 1875
Glanzstreuner
Sagana-rutilans GR-Asprangeli 10-05 02.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Liocranidae (Feldspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidergen:04184

Typusart und bisher einzige Art (2010) ist Sagana rutilans (syn. Liocranum rutilans). Die Art wurde von Wunderlich, 2008 aus der Synonomie mit Liocranum befreit und wieder in die Gattung Sagana gestellt in der sie bereits von Thorell, 1875 beschrieben wurde.

Beschreibung

Große (bis 11 mm Körperlänge), dunkel gefärbte, ungezeichnete Liocranidae. Körper und Beine dunkel rotbraun, dicht mit kupfern bis silbrig schimmernden Schuppenhärchen besetzt.

Lebensraum

Unter Rinde, in Schutthalden, unter Steinen und in Häusern (Nentwig et al. 2012).

Verbreitung

Europa außer Nordeuropa, von Frankreich bis zum Schwarzen Meer (Nentwig et al. 2012).

Arten und Verbreitung

In Europa und im Maghreb kommt nach Datenlage dieses Wikis nur eine Art der Gattung Sagana vor.[A]

NameNOSEFIIEGBGB-NIRDKDENLBELUPLLTLVEECHATLICZSKHU
Foto vorhanden Sagana rutilans       ××  ×   ×× ×××
NamePTESES-IBADFRFRHITIT82IT88ROBGBASIHRMEMKRSKVALGRGR-M
Foto vorhanden Sagana rutilans    × ×  ××××××××××× 
NameUABYMDRU-KGDRU-RUWRU-RUCRU-RUERU-RUNRU-RUSTR-EURTR-ASICYAMAZGEMADZTNLYEGMT
Foto vorhanden Sagana rutilans×       ×     ×      
Legende/Legend & Features
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Art nachgewiesen.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented.
Link shows literature reference.
(×) Art nachgewiesen, aber nicht etabliert.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented, but not established.
Link shows literature reference.
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found
Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.
Durch Klicken auf ein Nachweiskreuz in der Tabelle wird die entsprechende Literaturreferenz angezeigt.

Quellen

Quellen der Nachweise