Pholcus opilionoides

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pholcus opilionoides (Schrank, 1781)
Kleine Zitterspinne
Pholcus opilionoides M 8-03700-1.jpg
Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Pholcidae (Zitterspinnen)
Gattung: Pholcus
Reifezeit (Bellmann H. 2001)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ start X end _ _ _ _
_ _ _ _ _ start X end _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:003739
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien *
[CZ] Oberschlesien *
[D] Deutschlandmh<==*
[D] Berlinmh?==*
[D] Brandenburg *
[D] MVes== R
[D] Niedersachsen D
[D] Niedersachsen (H) D
[D] Niedersachsen (T) D
[D] NRWss===*
[D] SH????D
[PL] Bielitz-Biala *
[PL] Kattowitz *
[PL] Opole VU
[PL] Oberschlesien *
[PL] Tschenstochau *
Synonyme
  • Pholcus osellai

Merkmale

Körperlänge: Weibchen und Männchen werden 3 bis 5,5 mm groß (Roberts M. J. 1995).

Das Sternum ist grau gefärbt mit hellen Flecken neben den Coxae.

Ähnliche Arten

Die Große Zitterspinne (Pholcus phalangioides) sieht dieser Art sehr ähnlich, wird im Allgemeinen etwas größer und trägt auf dem Prosoma einen dunklen breitgelaufenen Fleck statt zweier schmaler Längsbänder.

Lebensraum

In Steinbrüchen, Geröllhalden und Felshängen unter größeren Steinen und an der Unterseite von Überhängen. Auch in hohlen Bäumen und im Wald in der Bodenschicht. Ab und zu in Kellern (Nentwig W. et al. 2012), aber wesentlich seltener im synanthropen Bereich zu finden, als die Schwesterart Pholcus phalangioides.

Verbreitung

Europa bis Aserbaidschan (World Spider Catalog Association 2016).

In Deutschland relativ häufig, auch wenn sie im Vergleich zur Großen Zitterspinne weniger auffällt. Im nordwestlichen Tiefland kaum nachgewiesen. (Arachnologische Gesellschaft 2017)

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Arachnologische Gesellschaft (2017): Atlas der Spinnentiere Europas.
  • Bellmann H. (2001): Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. Frankh-Kosmos Verlag. ISBN 3-440-09071-X, 304 S.
  • Nentwig W., T. Blick, D. Gloor, A. Hänggi & C. Kropf (2012): Araneae, Spinnen Europas (Bestimmungsschlüssel). Universität Bern.
  • Roberts M. J. (1995): Collins Field Guide. Spiders of Britain & Northern Europe. HarperCollins Publishers Ltd.. ISBN 0-00-219981-5, 383 S.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2016): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 17.5, abgerufen am 2016-12-26.

Quellen der Nachweise