Philodromus praedatus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philodromus praedatus O. P.-Cambridge, 1871
Philodromus-praedatus Ungarn-Szentendre 09-05 02.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Philodromidae (Laufspinnen)
Gattung: Philodromus
Reifezeit (Nentwig W. et al. 2012)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ start end _ _ _ _ _
_ _ _ _ _ start end _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:029913
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien *
[D] Deutschlandmh=?=*
[D] Berlins===*
[D] Brandenburg *
[D] Bayern OG D
[D] Bayern T/S D
[D] MVes?= R
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) 3
[D] Niedersachsen (T) *
[D] NRWmh===*
[D] SHss?==*
[SE] Schweden NT

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 4 bis 7 mm, Männchen 3,5 bis 5 mm (Nentwig W. et al. 2012).

Gelbbraun bis braun gefärbte Art. Auf dem Opisthosoma ist ein sehr dunkler, kurzer Herzfleck in einem hellen Mittelband oder heller Umrandung zu sehen. Beine gelblich, braun geringelt.

Ähnliche Arten

Die Arten Philodromus cespitum, Philodromus collinus und Philodromus aureolus sind sehr ähnlich gezeichnet.

Lebensraum

An sonnigen Stellen auf Kräutern, Sträuchern und Bäumen (Nentwig W. et al. 2012). Auf den unteren Zweigen großer Eichen an Waldrändern und auf Waldlichtungen, aber auch auf isolierten Bäumen in Parks und Hecken (Harvey P. 1991).

Verbreitung

Europa bis Vorderasien (World Spider Catalog Association 2017).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Harvey P. (1991): Notes on Philodromus praedatus O.P.-Cambridge in Essex and its Determination. Newsl. Br. arachnol. Soc. 63, S. 3–5.
  • Nentwig W., T. Blick, D. Gloor, A. Hänggi & C. Kropf (2012): Araneae, Spinnen Europas (Bestimmungsschlüssel). Universität Bern.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2017): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 18.5, abgerufen am 2017-09-01.

Quellen der Nachweise