Pardosa purbeckensis

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pardosa purbeckensis F. O. P.-Cambridge, 1895
Salzwiesen-Laufwolf
Pardosa purbeckensis m w AFjellberg.jpg
Weibchen (links) und Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Lycosidae (Wolfspinnen)
Gattung: Pardosa (Laufwölfe)
Reifezeit (Nentwig et al. 2013)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ start X end _ X _ _ _
_ _ _ _ start X end _ X _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:018502
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[D] Deutschlands??=D
[D] Mecklenburg-Vorp.s(<)(↓) G
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Lycosa purbeckensis
  • Pardosa agrestis purbeckensis

Merkmale

Prosomalänge Weibchen: 2,9 bis 3,2 mm, Prosomalänge Männchen: 2,7 bis 3,0 mm. Prosoma dunkelbraun. Beine gelbbraun, Ⅰ mit abstehender Behaarung. Femur nur dorsal mit dunklen, länglichen Flecken. Metatarsus undeutlich gefleckt, Ⅲ und Ⅳ mehr oder weniger geringelt. (Nentwig et al. 2013)

Ähnliche Arten

Weibchen kaum von Pardosa agrestis-Weibchen zu unterscheiden (Nentwig et al. 2013).

Etymologie

Agrestis entstammt dem Latein und bedeutet: Auf dem Feld, ländlich (Parker 1999).

Lebensraum

In Feuchtgebieten, in sumpfigen Bereichen (Nentwig et al. 2013). Halophil; auf Salzwiesen der Nordsee vorkommend (Finch 2008) (Irmler & Heydemann 1986).

Verbreitung

West- und Mitteleuropa (World Spider Catalog 2015).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Finch OD (2008): Webspinnen, Weberknechte und Pseudoskorpione der Ostfriesischen Inseln. Schriftenreihe Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer 11, S. 103–112.
  • Irmler U & Heydemann B (1986): Die ökologische Problematik der Beweidung von Salzwiesen an der Niederländischen Küste – am Beispiel der Leybucht. Naturschutz und Landschaftspflege in Niedersachsen – Beiheft Heft 15, S. 1–115.
  • Nentwig W, Blick T, Bosmans R, Gloor D, Hänggi A & Kropf C (2013): Spinnen Europas. Version 01.2013. Online https://www.araneae.nmbe.ch, doi:10.24436/1.
  • Parker JR (1999): Names of Spiders. British Arachnological Society – Member's Handbook 1.1, S. 1–18.
  • World Spider Catalog (2015): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 16.5, abgerufen am 2015-10-03, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise