Pachygnatha degeeri

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pachygnatha degeeri Sundevall, 1830
Boden-Streckerspinne (Buchholz S. et al. 2010)
Degeeri töpfer.JPG
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Tetragnathidae (Dickkieferspinnen)
Gattung: Pachygnatha
Reifezeit (Roberts M. J. 1995)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
X X X X X X X X X X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:014028
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien ES
[CZ] Oberschlesien *
[D] Deutschlandsh===*
[D] Berlinsh===*
[D] Brandenburg *
[D] MVsh== *
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) *
[D] Niedersachsen (T) *
[D] NRWsh>=*
[D] SHsh===*
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala *
[PL] Kattowitz *
[PL] Opole *
[PL] Oberschlesien *
[PL] Tschenstochau *

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 3,5 bis 5 mm, Männchen 2,5 bis 3 mm (Roberts M. J. 1995).

Prosoma dunkelbraun, manchmal schwarz (besonders bei Männchen). Oberfläche teilweise mit punktartigen Einsenkungen, besonders in der cephalen Region und an den Rändern. In der thorakalen Region streben sie sternförmig von der Fovea weg. Sternum dunkelbraun und ebenfalls gekörnt. Opisthosoma ähnlich wie bei P. clercki, aber in der Regel mit dunklerem Folium, besonders an den stärker verschwommenen Rändern. Farbintensität insgesamt variabel. Beine hellbraun oder gelb. (Locket G. H. & A. F. Millidge 1953)

Ähnliche Arten

Habituell

Die einfache Formel: Schwarzes Prosoma = Pachygnatha degeeri klappt nur in genau diesem Aspekt. Bei Pachygnatha degeeri kann auch ein dunkelbraunes Prosoma vorkommen. Daher sollen Tiere mit braunem Prosoma im Zweifel genital bestimmt werden. (Lemke M 2017)

Lebensraum

Diese photophile Art ist überall an besonnten Stellen häufig. Im Gegensatz zu P. clercki und P. listeri ist sie von Feuchtigkeit weitgehend unabhängig. Unter den sich mit dem Fadenfloß ausbreitenden Arten ist sie ganz regelmäßig zu finden. (Wiehle H. 1963) Ökologischer Typ: Eurytope Freiflächenart (lebt in allen unbewaldeten Lebensräumen unabhängig von der Feuchtigkeit) (Platen R & B. von Broen 2005).

Typische Pionierart, daher häufig auch auf Äckern zu finden (Blick T. et al. 2000). Bevorzugt unbeweidete Wiesen (Meyer H & Reinke HD 1996). Halotolerant, auch auf Salzwiesen der Nordsee vorkommend (Finch O.-D. 2008).

Verbreitung

Paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2016).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Blick T., L. Pfiffner & H. Luka (2000): Epigäische Spinnen der Nordwest-Schweiz im mitteleuropäischen Vergleich (Arachnida: Araneae). Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie 12, S. 267–276.
  • Buchholz S., V. Hartmann & M. Kreuels (2010): Rote Liste und Artenverzeichnis der Webspinnen - Araneae - in Nordrhein-Westfalen. Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen 3. Fassung, Stand August 2010, S. 1–25.
  • Finch O.-D. (2008): Webspinnen, Weberknechte und Pseudoskorpione der Ostfriesischen Inseln. Schriftenreihe Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer 11, 103–112.
  • Lemke M (2017): Eigene Erfahrungen.
  • Locket G. H. & A. F. Millidge (1953): British Spiders Vol. II. Ray Society, 449 S.
  • Meyer H & Reinke HD (1996): Veränderungen in der biozönotischen Struktur der Wirbellosenfauna durch unterschiedliche Beweidungesintensitäten mit Schafen. Faunistisch-ökologische Mitteilungen Band 7, Heft 3/4, S. 109–151, ISSN 0430-1285.
  • Platen R & B. von Broen (2005): Gesamtartenliste und Rote Liste der Webspinnen und Weberknechte (Arachnida: Araneae, Opiliones) des Landes Berlin. Der Landesbeauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege/Senatsverwaltung für Stadtentwicklung (Hrsg.): Rote Listen der gefährdeten Pflanzen und Tiere von Berlin., 79 S.
  • Roberts M. J. (1995): Collins Field Guide. Spiders of Britain & Northern Europe. HarperCollins Publishers Ltd.. ISBN 0-00-219981-5, 383 S.
  • Wiehle H. (1963): Die Tierwelt Deutschands und der angrenzenden Meeresteile, 49. Teil Spinnentiere oder Arachnoidea (Araneae) XII. Tetragnathidae – Streckspinnen und Dickkiefer. Gustav Fischer Verlag, 76 S.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2016): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 17, abgerufen am 2016-06-20, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise