Nemesia pannonica

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nemesia pannonica Herman, 1879
Nemesia pannonica female GYH2059.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Nemesiidae (Braune Falltürspinnen)
Gattung: Nemesia
Reifezeit (Kovács G. 2003)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ start X X X X end _
_ _ _ _ _ start X X X X end _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:001229
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.
Synonyme
  • Nemesia pannonica adriatica
  • Nemesia pannonica pannonica
  • Nemesia radiata

Merkmale

Körperlänge: Männchen und Weibchen erreichen 11 bis 12 mm, davon Prosoma bis 6,2 mm. (Kovács G. 2003)

Prososma ist hellbraun mit heller und dunkler Behaarung, mit drei Paaren radialer Flecken, die meist bräunlich, manchmal grau oder schwarz sind. Augenregion dunkel, die hinteren Augen sind die kleinsten. Chelizeren sind dunkler als Prosoma. Opisthosoma ist graubraun mit schwacher, unregelmäßiger Zeichnung, die bei Männchen etwas deutlicher ist. Pedipalpus: Tibia hat dorsal 3–5 sehr starke Borsten. Embolus spitz. (Kovács G. 2003)

Lebensraum

Nemesia pannonica lebt in trockenen Lebensräumen vor allem auf Kalkstein und Löss: in Perrückenstrauch-Flaumeichen-Buschwäldern, auf Felsrasen (z. B. Illyrischen-Felsrasen), Sand-Schwingelrasen, Lössrasen und Lössboden auf Südseiten von Mittelgebirgen. (Kovács G. 2003)

Lebensweise

Die Spinne baut bis zu 30 cm tiefe, meist verzweigte Erdbauten. Die Öffnung ist durch eine dünne, einseitig befestigte Tür verschlossen, die mit diversen Partikeln getarnt ist. Die Tiere sind nachtaktiv und bleiben ihr Leben lang immer in der selben Erdröhre. Sie verlassen diese nur so weit, dass die hinteren Beine noch in der Erdröhre bleiben, und sie warten so auf vorbeikommende Insekten. Wenn sie die Beute gegriffen haben, ziehen sie sich damit in die Röhre zurück und fressen sie dort. Die Tiere sind von Juni bis November aktiv. (Kovács G. 2003)

Unterarten

Die Art wurde von Ungarn beschrieben von Otto Herman. Kolosváry unterschied später die ungarische Unterart als Nemesia pannonica budensis (zuerst nur als Variation; diese Unterart ist die am nördlichsten vorkommende Falltürspinne in Europa), und die südliche Unterart als Nemesia pannonica adriatica. Die Unterart in Rumänien und Bulgarien wurde von Fuhn & Polenec als Nemesia pannonica coheni benannt. Diese Unterarten werden nicht von allen Experten akzeptiert. (Kovács G. 2003) (van Helsdingen P. 2011)

Verbreitung

Nemesia pannonica ist nur in Osteuropa verbreitet (World Spider Catalog Association 2015). Von Istrien bis Ungarn, östlich bis zum Schwarzen Meer verbreitet (Nentwig W. et al. 2012).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise