Micaria albovittata

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Micaria albovittata (Lucas, 1846)
Micaria albovittata w do 4,85mm unterStein BeaulieuSurLayon FR 29Mai14 POger.jpg
Weibchen (Frankreich)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Gnaphosidae (Plattbauchspinnen)
Gattung: Micaria (Schillerspinnen)
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:027497
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien RE
[SK] Slowakei E
Synonyme
  • Micaria rogenhoferi
  • Micaria romana

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 4,5 bis 8,0 mm, Männchen 3,5 bis 5,0 mm (Nentwig et al. 2013).

Weibchen

Epigyne mit Querleiste innerhalb einer Grube. Beine: Tibia Ⅰ–Ⅱ ventral mit 3 Paar kräftigen Borsten. (Nentwig et al. 2013)

Männchen

Pedipalpus mit leicht gebogenem Embolus und Retinaculum. Mit Auswuchs zwischen Embolus und Retinaculum. (Nentwig et al. 2013)

Etymologie

Albovittatus/albovittata setzt sich aus zwei Worten aus dem Lateinischen zusammen; albus (weiß) und vittatus (bekränzt, einen Kranz tragend, mit einem Riemen oder Band gebunden) und bezieht sich auf die weißen Bänder oder Streifen der Art (Parker 1999).

Verbreitung

Europa, Kaukasus, Türkei, Iran, Turkmenistan, China (World Spider Catalog Association 2018).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise