Mermessus trilobatus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mermessus trilobatus (Emerton, 1882)
Mermessus-trilobatus Schmieden 09-03 01.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Baldachinspinnen)
Gattung: Mermessus
Reifezeit (Nentwig W. et al. 2012)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
X X X X X X X X X X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:010369
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[D] Deutschland nb
[D] Berlin nb
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) *
[D] NRWss>=*
Synonyme
  • Eperigone trilobata

Merkmale

Körperlänge: Weibchen und Männchen erreichen 1,6 bis 2,1 mm (Nentwig W. et al. 2012).

Prosoma gelblich braun bis orangebraunlänglich, braun (Millidge A F 1987) mit dunklen Radiärlinien und dunklem kelchförmigem Fleck hinter dem Kopf (Nentwig W. et al. 2012). Opisthosoma grau bis schwarz. Sternum orange, grau überdeckt. Beine braun bis orangebraun, Metatarsus Ⅳ ohne Trichobothrium, TmⅠ ca. 0,45. (Millidge A F 1987) Wiehleformel: 2-2-2-1 (Stäubli A. 2013).

Weibchen

Epigyne sehr charakteristisch. Die seitlichen Chitinplatten überragen den Epigynen-Hinterrand und wölben sich stark nach oben (vom Körper weg). Dadurch sieht man sie in der lateralen Ansicht weit vom Körper abstehen. (Nentwig W. et al. 2012)

Mermessus trilobatus Dez14 Bliestorfer Heide f ChelZaehneVorn-210px.jpg Chelizeren: Am vorderen Falz 5 Zähnchen, 4 nach innen größer werdend, plus ein kleiner nach oben abgesetzt.
Mermessus trilobatus Dez14 Bliestorfer Heide f ChelZaehneHinten-210px.jpg Am hinteren Rand 4 kleine Zähnchen gruppiert.

Ähnliche Arten

Collinsia inerrans hat eine ähnliche Epigyne.

Lebensraum

Sie wird in Wiesen, in der Streu von Wäldern, in Feuchtgebieten und an Sandstränden gefunden (Nentwig W. et al. 2012).

Verbreitung

Neararktisch; eingeschleppt nach Europa (World Spider Catalog Association 2017). Die Art befindet sich europaweit in Ausbreitung in alle Richtungen.

Mermessus trilobatus ist vermutlich durch US-Amerikanische Streitkräfte nach Süddeutschland eingeschleppt worden und verbreitet sich seit dem rasch nach Norden (Nentwig W. et al. 2012).

Die Art hat mittlerweile das südliche Dänemark erreicht (Lemke M eing). Mittlerweile wurde diese Art auch in der Schweiz, Belgien, den Niederlanden und in Großbritannien (Essex) nachgewiesen (Helsdingen P. J. van 2009). Im Südosten Europas über Tschechien (Südböhmen) (Holec M et al. 2011) bis in die Slowakei (Šestáková A et al. 2017). Ebenso gibt es Nachweise für Polen, Bulgarien, Slowenien, Kroatien und seit 2016 für die Ukraine (Hirna A 2017).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Helsdingen P. J. van (2009): Mermessus denticulatus (Banks, 1898) and Mermessus trilobatus (Emerton, 1882), adventive species in the Netherlands (Araneae, Linyphiidae). Contrib. Nat. Hist. 12, S. 617–626.
  • Hirna A (2017): First record of the alien spider species Mermessus trilobatus (Araneae: Linyphiidae) in Ukraine. Arachnologische Mitteilungen/Arachnology Letters 54, 41–43, doi:10.5431/aramit5409.
  • Holec M, Z. Svobodová, O. HabuŠtova, H. Mohamed Hussein & Sehnal (2011): First record of spider Mermessus trilobatus (Araneae) in south Bohemia. studia OECOLOGICA ČÍSLO 1, S. 13–18, ISSN 1802-212X.
  • Lemke M (eingereicht 2017): Erstnachweise von Spinnen und Weberknechten (Arachnida: Araneae, Opiliones) für Schleswig-Holstein seit 2004 mit Hinweisen zum Gefährdungsstatus. Arachnologische Mitteilungen.
  • Millidge A F (1987): The erigonine spiders of North America. Part 8. The genus Eperigone Crosby and Bishop (Araneae, Linyphiidae). American Museum Novitates 2885, S. 1–75.
  • Nentwig W., T. Blick, D. Gloor, A. Hänggi & C. Kropf (2012): Araneae, Spinnen Europas (Bestimmungsschlüssel). Universität Bern.
  • Stäubli A. (2013): Interaktiver Schlüssel zur Familie Linyphiidae. Universität Bern Version Mai 2013, 1 S.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2017): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 18.5, abgerufen am 2017-10-15.
  • Šestáková A, Suvák M, Krajčovičová K, Kaňuchová A & Christophoryová J (2017): Arachnids from the greenhouses of the Botanical Garden of the PJ Šafárik University in Košice, Slovakia (Arachnida: Araneae, Opiliones, Palpigradi, Pseudoscorpiones). Arachnologische Mitteilungen/Arachnology Letters 53, 19-28, doi:10.5431/aramit5304.

Quellen der Nachweise