Lasiargus hirsutus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lasiargus hirsutus (Menge, 1869)
Lasiargus-hirsutus Ettersberg-4933 16-06 01-female.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Lasiargus
Reifezeit (Nentwig W. et al. 2012)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ start X end _ _ _ _
_ _ _ _ _ start X end _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:011061
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten 3
[CZ] Tschechien VU
[D] Deutschlands<?=3
[D] Baden-Württemberg 2
[D] Bayern 3
[D] Bayern SL 3
[D] Bayern T/S 3
[D] Mecklenburg-Vorp.ex 0
[D] Niedersachsen 1
[D] Niedersachsen (T) 1
[D] Schleswig-Holsteinss=?-D*
[D] Sachsen-Anhalt 3
[NO] Norwegen VU
[SK] Slowakei E

Lasiargus hirsutus ist die Typusart der Gattung.

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 3,2 mm, Männchen 2,5 mm (Tullgren A. 1955).

Beine: Wiehleformel 2-2-1-1 (Stäubli A. 2013). Diagnose über die starke Opisthosoma-Behaarung möglich.

Weibchen

Prosoma dunkel schwarzbraun, Außenkante geschwärzt. 1,07 mm lang und 0,88 mm breit; vorn 0,3 mm. Haut glänzend mit zahlreichen Punktgruben längs der Außenkante des thoralen Teils. Vorn leicht erhöht und verjüngt (siehe Maße). Opisthosoma schwarz mit glänzender Haut. Reich mit langen fast stehenden Haaren bedeckt. Clypeus deutlich konkav. Augen: Vordere Augenreihe gerade, VMA etwas kleiner als die Seitenaugen. HAR etwas prokurv. Mittelaugen größer als die VMA, fast so groß wie die vorderen und hinteren Mittelaugen. Chelizeren mit 4 kleinen Zähnen am vorderen Falzrand, 5 kleinere dicht gestellt innen. Beine mit langen Haaren besetzt. Tibia Ⅰ und Ⅳ mit einem dorsalen Stachel. Metatarsen Ⅰ und Ⅳ mit einem apikalen Trichobothrium. (Tullgren A. 1955)

Männchen

Prosoma 0,94 mm lang und 0,87 mm breit, vorn 33 mm breit. Haut stark glänzend mit wenigen oder kleinen Punktdellen. Clypeus etwas höher als beim Weibchen. Augen: Vordere Augenreihe schwach, aber deutlich prokurv, hintere Reihe stärker prokurv. Sternum dunkelbraun. Beine gelbbraun. Tibia von außen gesehen etwas länger als die Patella. An der Oberkante mit einem kurzen zahnähnlichen Auswuchs nahe der dorsalen Seite. Tibia etwas breiter als lang. (Tullgren A. 1955)


Ähnliche Arten

Ebenfalls ein auffallend behaartes Ophistosoma hat Trichoncus helveticus.

Verbreitung

Paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2016).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise