Iberina microphthalma

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Iberina microphthalma (Snazell & Duffey, 1980)
Kleinäugige Bodenspinne
Iberina microphthalma W 11 00659.jpg
Iberina microphthalma
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Hahniidae (Bodenspinnen)
Gattung: Iberina (Zwergkammschwänze)
Reifezeit (Nentwig et al. 2013)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
_ _ _ _ _ _ _ start X X end _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:021940
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien LC
[D] Deutschlandes??=R
[D] Baden-Württemberg G
[D] Niedersachsen D
[D] Niedersachsen (H) D
[D] Sachsen-Anhalt 2
[GB] Großbritannien IK
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Hahnia caeca
  • Hahnia microphthalma
  • Iberina caeca

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen bis zu 1,1 mm, Männchen bis zu 1,2 mm (Nentwig et al. 2013).

Weibchen

Prosoma, Chelizeren, Sternum und Beine blassgelb. Augen teilweise bis vollständig reduziert. Opisthosoma weiß, mit schwarzen Borsten bedeckt. (Nentwig et al. 2013)

Männchen

Prosoma blass, gelblich weiß, ohne Zeichnung, Augenregion etwas dunkler. Augen vollständig rückgebildet. Sternum hell, sehr lang behaart. Beine bleich mit auffallend langen Stacheln und Haaren. Opisthosoma bleich, mit langen Haaren besetzt. (Nentwig et al. 2013)

Lebensraum

An feuchten Standorten in Moos und Laubstreu (Nentwig et al. 2013). Sacher vermutet dass es sich um eine mikrokavernole, also in Bodennischen lebende Art handelt (Sacher 2008).

Verbreitung

Iberina microphthalma wurde in Europa zuerst 1980 in Südengland nachgewiesen. Seit 1997 ist diese Art für Sachsen-Anhalt bekannt. (Sacher 2008)

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise