Haplodrassus kulczynskii

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Haplodrassus kulczynskii (Lohmander, 1942)
Steppennachtjäger
Haplodrassus-kulczynskii Rothenstein-5135 11-04 02.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Gnaphosidae (Plattbauchspinnen)
Gattung: Haplodrassus (Nachtjäger)
Reifezeit (Nentwig et al. 2012)
Monat:123456789101112
_ _ _ start X X X end _ _ _ _
_ _ _ start X X X end _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:027342
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten G
[CZ] Tschechien VU
[D] Deutschlandmh<?=V
[D] Baden-Württemberg 3
[D] Bayern 3
[D] Bayern OG 3
[D] Bayern SL 3
[D] Bayern T/S 3
[D] Nordrhein-Westfalenes<(↓)=1
[D] Sachsen-Anhalt 2
[SK] Slowakei V*

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 2,5 bis 4,5 mm, Männchen 3 bis 3,5 mm (Grimm 1985).

Grundfarbe hellbraun, Chelizeren, Beine distal und Frontbereich des Prosomas verdunkelt.

Weibchen

Haplodrassus kulczynskii 2 1024 Staudt (Ausschnitt Epigyne).jpg Epigyne mit sehr weit nach oben gezogenen, schmalen Vorwölbungen.

Männchen

Haplodrassus kulczynskii 1024 ped.jpg Pedipalpus mit auffällig gezähnter distaler Apophyse (markiert) (bei anderen mitteleuropäischen Arten ungezähnt). Tibialapophyse im distalen Bereich verbreitert.

Lebensraum

Xerotherme und sonnenexponierte Flächen wie trockene Südhänge, Wald- und Felssteppen oder alte Weinbergterrassen. Insgesamt als recht selten zu betrachten. (Grimm 1985)

Verbreitung

Paläarktis (World Spider Catalog 2016). In Deutschland fast auschließlich in der Mitte und im Süden nachgewiesen (Arachnologische Gesellschaft 2020).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise