Filistata insidiatrix

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Filistata insidiatrix (Forsskål, 1775)
Filistata-insidiatrix Marseille 14-07 01-juv.jpg
Jungtier
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Filistatidae (Lochröhrenspinnen)
Gattung: Filistata
Reifezeit (Nentwig et al. 2012)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
_ _ start X end _ _ _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:002564
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Filistata delimbata
  • Filistata puta

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen bis 14 mm, Männchen bis 7 mm.[Literaturzitat fehlt]

Prosoma gelbbraun, Opisthosoma grau mit feiner Behaarung. Zwei der Augen leuchten weiß, die restlichen sind nur schlecht zu erkennen. Der Augenhügel befindet sich in einem dunkelbraun gefärbten Dreieck. Die Pedipalpen sind, besonders bei männlichen Tieren, auffallend lang. Die Beine sind lang und kräftig (Bellmann 2010).

Lebensraum

Wenig spezifisch in der Wahl ihres Netzbauplatzes. Unter Steinen und an alten Mauern, an Felsen, Abbruchwänden und in Baumstämmen. Meist an schattigen Stellen. (Bellmann 2010) Zitrusalleebäume. (Pantini et al. 2013)

Lebensweise

Filistata insidiatrix baut ein röhrenförmiges Gespinst zwischen Steinen, welches sich am Ende zu einem Trichter erweitert. Vom Rand des Trichters führen Fäden sternförmig nach außen und werden dort befestigt. (Bellmann 2010)

Verbreitung

Verbreitet vom Mittelmeerraum bis Turkmenistan, sowie auf den Kapverdischen Inseln (World Spider Catalog 2017).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise