Dysdera ninnii

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Dysdera ninnii Canestrini, 1868
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Dysderidae (Sechsaugenspinnen)
Gattung: Dysdera (Asselfresser)
Reifezeit (Nentwig et al. 2012)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
X X X X X X X X X X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:004505
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.

Merkmale

Körperlänge: Beide Geschlechter erreichen 5 bis 10 mm (Heimer & Nentwig 1991).

Prosoma dunkel rotbraun. Carapax und Sternum mit vielen rundlichen Einsenkungen. Chelizeren mit 4 oder 5 Zähnen und Chelizeren von dorsal kürzer als die Breite des Kopfbereichs (Heimer & Nentwig 1991).

Femur Ⅳ unbestachtelt, Tibia Ⅳ mit einem kleinen ventralen Stachel und Tibia Ⅲ mit zwei kleinen Stacheln. (Le Peru 2011)

Verbreitung

Mittel- und Südeuropa bis in die Ukraine (World Spider Catalog 2016).

Einmal in Deutschland im äußersten Südosten gemeldet (Arachnologische Gesellschaft 2020), war jedoch eine Verwechslung mit Dysdera moravica (Řezáč et al. 2014). Ein publiziertes Vorkommen für Mazedonien wurde wiederrufen, weil dies auf einer Fehlbestimmung beruhte (Komnenov 2017).

Ähnliche Arten

Habituell

Von Dysdera crocata und D. erythrina u. a. durch die kurzen Chelizeren (siehe jeweilige Beschreibung) und die mit rundlichen Einsenkungen überzogene Oberfläche des Prosomas und Sternums zu unterscheiden (Heimer & Nentwig 1991).

Lebensraum

Auf Brachflächen, jedoch auch in Koniferen- und Laubwäldern, an Schutthängen und xerothermen Baumsteppen (Le Peru 2011). Dort unter Steinen und im Falllaub (Heimer & Nentwig 1991).

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise