Coriarachne depressa

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coriarachne depressa (C. L. Koch, 1837)
Wanzenspinne (Buchholz S. et al. 2010)
Coriarachne-depressa Jena-Lobeda 16-02 02.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Thomisidae (Krabbenspinnen)
Gattung: Coriarachne
Reifezeit (Bellmann H. 2001)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
X X X X X X X X X X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:030225
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien LC
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandmh===*
[D] Berlinmh===*
[D] Brandenburg *
[D] Baden-Württemberg D
[D] MVss== *
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) G
[D] Niedersachsen (T) *
[D] NRWs===*
[D] SHss?==*
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala *
[PL] Kattowitz *
[PL] Opole *
[PL] Oberschlesien *
[PL] Tschenstochau *

Merkmale

Körperlänge: Beide Geschlechter erreichen 4 bis 5,5 mm (Heimer S. & W. Nentwig 1991).

Der Körper ist ingesamt stark abgeflacht. Das Opisthosoma ist lateral nicht höher als das dunkelbraune Prosoma. Opisthosoma dunkelbraun gefärbt, lateral und dorsal sind gelbliche Striche ausgeprägt, diese laufen dorsal zusammen. Beine dunkelbraun. Der Tarsus und der Metatarsus sind dicht mit feinen Stacheln versehen. (Heimer S. & W. Nentwig 1991)

Männchen

Mit dunklem, fast durchgehend schwarzem Prosoma. Beine mitunter mit fast schwarzen Femora (siehe Galerie).

Lebensraum

Coriarachne depressa lebt unter Rinde (Heimer S. & W. Nentwig 1991) und ist an Nadelholz gebunden (Sauer F. & J. Wunderlich 1997). Seltener auch in der Bodenstreu und unter Steinen (Heimer S. & W. Nentwig 1991).

Lebensweise

Sitzt in Rindenspalten und lauert dort auf Insekten. Wird aufgrund ihrer verborgenen Lebensweise selten gefunden. (Sauer F. & J. Wunderlich 1997)

Verbreitung

Die Art ist paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2016). Fehlt in Großbritannien (siehe Karte).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Bellmann H. (2001): Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. Frankh-Kosmos Verlag. ISBN 3-440-09071-X, 304 S.
  • Buchholz S., V. Hartmann & M. Kreuels (2010): Rote Liste und Artenverzeichnis der Webspinnen - Araneae - in Nordrhein-Westfalen. Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen 3. Fassung, Stand August 2010, S. 1–25.
  • Heimer S. & W. Nentwig (1991): Spinnen Mitteleuropas. Verlag Paul Parey. ISBN 3-489-53534-0, 543 S.
  • Sauer F. & J. Wunderlich (1997): Die schönsten Spinnen Europas nach Farbfotos erkannt. Fauna-Verlag. 5. Auflage. ISBN 3-923010-03-6, 296 S.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2016): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 17.5, abgerufen am 2016-12-20, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise und Checklisten