Bathyphantes eumenis

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Bathyphantes eumenis (L. Koch, 1879)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Bathyphantes (Erdweber)
Reifezeit (Blick & Molenda 1997)
Monat:123456789101112
_ _ start X X X end _ _ _ _ _
_ _ X _ _ _ _ _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:009563
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien ES
[D] Bayern 2
[SK] Slowakei R*
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Bathyphantes eumenis eumenis
  • Bathyphantes simillimus

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 2,6 mm (Holm Å 1967), Männchen 2,1 mm (Nentwig et al. 2012).

Wiehleformel: 2-2-2-2 (Stäubli 2013)

Weibchen

Prosoma graugelb, Kopfteil am Rand dunkel, Taster und Beine in der gleichen Farbe. Chelizeren gelblich-braun, Sternum und Opisthosoma schwarzbraun /dunkelgrau mit 6 quer verlaufenden hellen Bändern. Augen: vordere Reihe gerade, mittlere Augen viel kleiner als die Seitenaugen, um etwa ihren Radios von einander getrennt. Beine: Alle Femora mit einem dorsalen Stachel, Femur Ⅰ auch mit einem prolateralen Stachel in der distalen Hälfte; Tibiae mit 2 dorsalen Stacheln, in der distalen Hälfte. Tibien Ⅰ, Ⅲ und Ⅳ mit einem prolateralem Stachel und Tibiae Ⅰ, Ⅱ und Ⅳ mit einem retrolateralen Stachel. Tm Ⅰ = 0,27, Ⅱ = 0,29, Ⅲ = 0,28; Metatarsus Ⅳ ohne Trichobothrium. Chelizeren mit jeweils 4 Zähnchen am vorderen und hinteren Falz. Epigyne mit Skapus doppelt so lang wie breit. Skapus mit Parmula. (Holm Å 1967)

Lebensraum

Felsspalten und Blockhalden (Weiss 1997).

Verbreitung

Bathyphantes eumenis ist holarktisch verbreitet (World Spider Catalog 2016).

1988 erstmals für Polen nachgewiesen (Wozny & Czajka 1985 zitiert in Blick 1991) und 1991 für Deutschland und Frankreich (Blick 1991), 1994 Erstnachweis für Tschechien und die Slowakei (Ružicka 1994 zitiert in Blick & Molenda 1997), sowie 1997 für Belgien (Blick & Molenda 1997).

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise und Checklisten