Baryphyma trifrons

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baryphyma trifrons (O. P.-Cambridge, 1863)
Baryphyma trifrons 1024.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Baryphyma
Reifezeit (Harvey et al. 2014)
Monat:123456789101112
_ _ start X X X X X X end _ _
_ _ _ start X X end _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:009544
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[D] Deutschlandss<?=2
[D] Brandenburg R
[D] Bayern G
[D] Bayern Av/A G
[D] MVs== G
[D] Niedersachsen 2
[D] Niedersachsen (T) 2
[D] NRWex 0
[D] SHss===*
[D] Sachsen 4
[NO] Norwegen LC
Synonyme
  • Minyrioloides trifrons

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 1,9 bis 2,1 mm, Männchen 1,7 bis 1,8 mm (Roberts M. J. 1993).

Färbung: Prosoma und Opistosoma schwarz, Beine gelb. Beine: Wiehleformel 2-2-1-1 (Roberts M. J. 1993).

Weibchen

Epigyne: Es sind zwei unterschiedliche mögliche Ausprägungsformen bekannt. Siehe Bilder und Zeichnungen unten.

Ähnliche Arten

Genital

Weibchen: Die Epigyne ähnelt der von Baryphyma pratense sowie Trichoncus hackmani und Trichoncus affinis.

Männchen: Der Pedipalpus ähnelt dem von Baryphyma maritimum.

Lebensraum

In feuchten Lebensräumen (Locket G. H. & A. F. Millidge 1953). Im Küstengebiet in niedriger Vegetation (Nentwig W. et al. 2015).

Fundort von Baryphyma trifrons auf einer Feuchtwiese in Schleswig-Holstein (Deutschland). Methode: Streifkescher.

Verbreitung

Baryphyma trifrons ist holarktisch verbreitet (World Spider Catalog Association 2015).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise und Checklisten