Attulus inexpectus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Attulus inexpectus (Logunov & Kronested, 1997)
Tiefland-Hockling
Sitticus inexpectus male frontal Schaefer.jpg
Männchen (Deutschland)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Salticidae (Springspinnen)
Gattung: Attulus (Sandhocklinge)
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:036236
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[D] Deutschlandss<?=2
[D] Brandenburg 1
[D] Niedersachsen D
[D] Niedersachsen (T) D
[D] Sachsen-Anhalt 3
[NO] Norwegen NA
[SE] Schweden NT
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Calositticus inexpectus
  • Sitticus inexpectus
  • Sittiflor inexpectus

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 5,1 bis 6,1 mm, Männchen 3,6 bis 4,5 mm (Nentwig et al. 2012).

Weibchen

Prosoma mit undeutlichem Muster heller Flecken. Clypeus dicht weiß behaart (Nentwig et al. 2012).

Männchen

Prosoma mit einem medianen hellen Längsstreifen. Lateralen 2 weniger deutliche Streifen über Coxa Ⅲ verbreitert. Von hier oft Querlinie zur Medianlinie angedeutet. Beine gelbbraun. Dunkel geringelt. Opisthosoma mit 2 Flecken und heller Winkelzeichnung. Oft verschwommen. Pedipalpus mit vergleichsweise kleinem Bulbus. (Nentwig et al. 2012)

Ähnliche Arten

Die Arten Attulus caricis, Attulus rupicola und Attulus inexpectus sind nahe verwandte Arten (Logunov & Kronestedt 1997).

Lebensraum

Lebensraum Elbstrand, Hamburg (Deutschland)

Im Tiefland der Küstenstandorte und Ufer, auch an Salzstandorten (Nentwig et al. 2012).

Verbreitung

Attulus inexpectus ist von Europa bis Zentralasien verbreitet (World Spider Catalog 2016).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise