Araneus triguttatus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Araneus triguttatus (Fabricius, 1775)
Dreifleck-Schulterkreuzspinne
Araneus triguttatus .jpg
Araneus triguttatus
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Araneidae (Radnetzspinnen)
Gattung: Araneus (Echte Kreuzspinnen)
Reifezeit (Le Peru 2007)
Monat:123456789101112
_ _ _ start X X X X end _ _ _
_ _ _ start X end _ _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:015260
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien LC
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandmh===*
[D] Berlinss===*
[D] Brandenburg *
[D] Bayern 3
[D] Bayern Av/A 3
[D] Bayern OG 3
[D] Mecklenburg-Vorp.ss== G
[D] Niedersachsen G
[D] Niedersachsen (H) G
[D] Niedersachsen (T) G
[D] Nordrhein-Westfalens=?=*
[D] Schleswig-Holsteins?==*
[NO] Norwegen VU
[PL] Bielitz-Biala ?
[PL] Kattowitz NT
[PL] Opole ?
[PL] Oberschlesien NT
[PL] Tschenstochau ?
[SE] Schweden NT
Synonyme
  • Aranea triguttata
  • Araneus triguttata
  • Atea aurantiaca
  • Atea triguttata
  • Conaranea triguttata
  • Conepeira mayo
  • Epeira agalena
  • Epeira aurantiaca
  • Epeira camelina
  • Epeira drypta
  • Epeira myabora
  • Epeira signata
  • Epeira triguttata
  • Epeira youngii

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 6 mm, Männchen 4 bis 4,5 mm (Bellmann 2001).

Ähnelt in Form und Farbe sehr Araneus sturmi, wird aber etwas größer.

Ähnliche Arten

Kann von Araneus sturmi nur durch eine mikroskopische Untersuchung der Geschlechtsorgane getrennt werden.

Verbreitung

Europa (World Spider Catalog Association 2016).

Lebensraum

Laubgehölze an Waldrändern und auf Waldlichtungen (Bellmann 2010). In Deutschland relativ selten nachgewiesen (Arachnologische Gesellschaft 2020).

Lebensweise

Webt ein kleines Radnetz an Sträuchern (Bellmann 2010).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Arachnologische Gesellschaft (2020): Atlas der Spinnentiere Europas.
  • Bellmann H (2001): Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. Frankh-Kosmos Verlag. ISBN 3-440-09071-X, 304 S.
  • Bellmann H (2010): Der Kosmos Spinnenführer: Über 400 Arten Europas. Kosmos. 1. Auflage. ISBN 3-440-10114-2, 429 S.
  • Le Peru B (2007): Catalogue et répartition des araignées de France. Revue Arachnologique 16, 469 S., ISSN 0398-4346.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2016): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 17.5, abgerufen am 2016-12-26, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise und Checklisten