Amaurobius jugorum

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Amaurobius jugorum L. Koch, 1868
Östliche Finsterspinne
Amaurobius jugorum w knapp10mm NeusiedlerSee WOertel.JPG
Weibchen (Österreich)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Amaurobiidae (Finsterspinnen)
Gattung: Amaurobius (Echte Finsterspinnen)
Reifezeit (Nentwig et al. 2020)
Monat:123456789101112
X X X X end _ _ _ start X X X
X X X X end _ _ _ start X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:022612
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien VU
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandes??=R
[PL] Bielitz-Biala ?
[PL] Kattowitz ?
[PL] Opole VU
[PL] Oberschlesien VU
[PL] Tschenstochau ?
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Amaurobius koponeni

Merkmale

Sehr ähnlich zu Amaurobius ferox. Epigynenseitenteile spitz zulaufend, mit mehr oder weniger dreieckigem Mittelteil (gerundet bei A. ferox. An der dorsalen Tibialapophyse des Männchen ist ein eckiger (gerundet bei A. ferox), auffälliger Vorsprung vorhanden. (Heimer & Nentwig 1991)

Verbreitung

Amaurobius jugorum ist in Europa verbreitet und wurde nach Indien verschleppt (World Spider Catalog 2020). In Deutschland nur von drei Stellen in Sachsen bekannt, zudem mit einigen Nachweisen in den Alpen außerhalb Deutschlands (Arachnologische Gesellschaft 2020). In Tschechien durchaus regelmäßig nachgewiesen (siehe tschechische Nachweiskarten).

Lebensraum

an warmen Stellen unter Steinen (Heimer & Nentwig 1991).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise und Checklisten