Agyneta affinis

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Agyneta affinis (Kulczyński, 1898)
Trockenrasen-Boxerweberchen
Meioneta-affinis Rennsteig-5330 10-07 01.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Agyneta (Boxerweberchen)
Reifezeit (Harvey 2014)
Monat:123456789101112
_ start X X X X X X X X X end
_ start X X X X X end _ start X end
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:011591
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten *
[CZ] Tschechien ES
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandsh===*
[D] Berlinh===*
[D] Brandenburg *
[D] Mecklenburg-Vorp.s== *
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) *
[D] Niedersachsen (T) *
[D] Nordrhein-Westfalenmh<(↓)=V
[D] Schleswig-Holsteinh===*
[D] Sachsen 3
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala *
[PL] Kattowitz ?
[PL] Opole *
[PL] Oberschlesien *
[PL] Tschenstochau *
[SK] Slowakei R*
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Meioneta affinis
  • Meioneta beata

Merkmale

Körperlänge: Weibchen und Männchen erreichen 1,5 bis 2,0 mm (Wiehle 1956).

Prosoma braun, mit dunklerem Rand. Sternum braun, mit dunklem Rand, schwärzlich übertönt. Chelizeren gelbbraun, dunkler als Prosoma. Beine gelbbraun, dunkler als Prosoma. (Nentwig et al. 2012) Wiehleformel: 2-2-2-2 (Stäubli 2013). Opisthosoma braun, meist schwarz übertönt, mitunter ganz schwarz (Nentwig et al. 2012).

Weibchen

Epigyne mit quadratischem Skapus (Nentwig et al. 2012).

Männchen

Pedipalpus mit sehr breiter Lamella characteristica, distal konkav (Nentwig et al. 2012). Habitus: Schwarz mit gelben Beinen.

Etymologie

Affinis stammt aus dem Latein (adfinis) und bedeutet angrenzend, benachbart, aber auch durch Heirat verwandt (Parker 1999).

Lebensraum

Agyneta affinis wird in Moos und Gras an mehr oder weniger trockenen Stellen gefunden (Nentwig et al. 2012). In alpinen Zirbelwäldern (Rief & Ballini 2017).

Verbreitung

Europa, Russland, China (World Spider Catalog 2018).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise und Checklisten