Sironidae

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sironidae Simon, 1879
Zangenkanker (Koch C. L. 1837)
Siro duricorius 1024.jpg
Cyphophthalmus duricorius
Systematik
Ordnung: Opiliones (Weberknechte)

Systematik

Die Familie Sironidae ist die einzige Vertreterin der Unterordnung Cyphophthalmi der Weberknechte in Europa. (Szalay L. 1968)

Beschreibung

Kleine bis sehr kleine, primitive, oft blinde Vertreter der Opiliones, Subordnung Cyphophthalmi. Die Beine sind kurz, Körper kompakt.

Anatomie

Die Genitalöffnung ist offen. Diese Weberknechte haben keinen Genitaldeckel, was sie von allen anderen europäischen Weberknechten unterscheidet. Das Carapax und die vorderen 8 Tergiten formen einen zusammengewachsenen Schild. Tergit 9. ist frei. Bei Sterniten ist das siebte frei, das zweite bis sechste und achte und neunte sind zusammengewachsen.

Die Stinkdrüsen der Sironidae öffnen sich auf 1-1 kleinen Hügeln an den Seiten des Prosomas. Die ersten und zweiten Coxae sind beweglich. (Szalay L. 1968)

Lebensraum

Bei den europäischen Sironidae handelt es sich um troglophile Weberknechte, was bedeutet, dass sie nur in Höhlen vorkommen. (Szalay L. 1968)

Gattungen und Verbreitung

In Europa kommen nach Datenlage dieses Wikis 6 Gattungen der Familie Sironidae vor.[A]

NameNOSEFIIEGBDKDENLBELUPLLTLVEEBYCHATCZSKHUSIAD
Cyphophthalmus    ?  ?   ?? ? ×    ?
Iberosiro    ?  ?   ?? ?      ?
Odontosiro    ?  ?   ?? ?      ?
Paramiopsalis    ?  ?   ?? ?      ?
Parasiro    ?  ?   ?? ?      ?
Siro    ?  ?  ×?? ? × × ×?
NamePTESES-IBFRFRHITIT82IT88ROBGBAHRMDMEMKRSALGRUARUTRKZ
Cyphophthalmus?     ?  × ×?××× ×?? ?
Iberosiro×     ?     ?     ?? ?
Odontosiro××    ?     ?     ?? ?
Paramiopsalis××    ?     ?     ?? ?
Parasiro?× ×××?×    ?     ?? ?
Siro?  × ×?   ××?    ×??×?
Legende/Legend
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Gattungsvorkommen bekannt Genus documented
  Checkliste enthält Gattung nicht Checklist consulted, but genus not found

Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.

Weblinks

Quellen

Quellen der Nachweise