Pachygnatha

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pachygnatha Sundevall, 1823
Dickkieferspinnen
Clercki Burgholz 08-07 06.jpg
Pachygnatha clercki (m)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Tetragnathidae (Dickkieferspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidergen:01401

Merkmale

Die Gattung Pachygnatha zeichnet sich durch ovales, im vorderen Bereich abgestumpftes Prosoma aus. Die Oberfläche des Vorderkörpers ist unbehaart und meist glänzend. Die Chelizeren sind sehr kräftig und bei den Männchen nochmals um einiges größer. Vier der Augen sind mittig angeordnet, etwas seitlich nach hinten versetzt liegt je ein weiteres Paar. Das Opisthosoma ist länglich oval.

Farblich ist die Gattung recht variabel. Bei Pachygnatha degeeri ist das Prosoma z.B. völlig dunkelbraun bis schwarz, während es bei P. listeri rotbraun gefärbt und mit einem schwarzen Mittelstreifen versehen ist. Das Opisthosoma trägt meist ein dunkles Folium mit einer Längsreihe heller, eckiger Flecken. Die Beine sind einfarbig gelblich bis orange und beim Männchen verlängert.

Lebensraum

Die Gattung lebt auf dem Boden und auf niedriger Vegetation, meist in feuchten Lebensräumen. Die mitteleuropäischen Arten sind häufig und beinahe überall in Deutschland in hoher Dichte nachgewiesen. (Arachnologische Gesellschaft 2017)

Eine Art der Gattung, Pachygnatha terilis, wurde erst 1991 aus den Südalpen beschrieben und ist dort wahrscheinlich auf ein relativ kleines Gebiet beschränkt. Sie bevorzugt, ähnlich wie P. listeri (als deren Schwesterart sie betrachtet wird), feuchte und schattige Gebiete. (Thaler K. 1991)

Lebensweise

Die Gattung Pachygnatha zeigt eine hybride Lebensweise; Jungtiere unter 2 mm bauen noch ein kleines Radnetz dicht über dem Boden. Ältere Jungtiere und erwachsene Spinnen bauen keine Fangnetze mehr und jagen frei (Bellmann H. 2001) (Dondale C. D. 2003). Dies könnte als Hinweis darauf gedeutet werden, dass sich Pachygnatha aus netzbauenden Vorfahren entwickelt und den Netzbau im Laufe der Evolution aufgegeben hat.

Bilder

Arten und Verbreitung

In Europa kommen nach Datenlage dieses Wikis 9 Arten der Gattung Pachygnatha vor.[A]

NameNOSEFIIEGBDKDENLBELUPLLTLVEEBYCHATCZSKHUSIAD
Kein Foto vorhanden Pachygnatha bonneti         ?            
Foto vorhanden Pachygnatha clercki×××××××××?××××××××××××
Kein Foto vorhanden Pachygnatha clerckoides         ?            
Foto vorhanden Pachygnatha degeeri×××××××××?××××××××××××
Foto vorhanden Pachygnatha listeri×××××××××?××××××××××× 
Kein Foto vorhanden Pachygnatha simoni         ?            
Kein Foto vorhanden Pachygnatha sundevalli         ?            
Kein Foto vorhanden Pachygnatha terilis         ?     ××   × 
Kein Foto vorhanden Pachygnatha tullgreni         ?            
NamePTESES-IBFRFRHITIT82IT88ROBGBAHRMDMEMKRSALGRUARUTRKZ
Kein Foto vorhanden Pachygnatha bonneti ×            ?      ?
Foto vorhanden Pachygnatha clercki×××××× ×××××× ×××××× ×
Kein Foto vorhanden Pachygnatha clerckoides         ×    ×    × ?
Foto vorhanden Pachygnatha degeeri×× ×××××××××× ××××××××
Foto vorhanden Pachygnatha listeri × × ×  ×× ×× ?×  ×××?
Kein Foto vorhanden Pachygnatha simoni ×            ?      ?
Kein Foto vorhanden Pachygnatha sundevalli××            ?      ?
Kein Foto vorhanden Pachygnatha terilis     ×        ?      ?
Kein Foto vorhanden Pachygnatha tullgreni××            ?      ?
Legende/Legend & Features
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Artvorkommen bekannt.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented.
Link shows literature reference.
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found

Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.

Durch Klicken auf ein Nachweiskreuz in der Tabelle wird die entsprechende Literaturreferenz angezeigt.


Quellen

Quellen der Nachweise