Lathys

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Lathys Simon, 1884
Waldkräuselspinnen
Lathys humilis m (2).JPG
Lathys humilis, Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Dictynidae (Kräuselspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidergen:01981

Merkmale

Prosoma: Dorsalschild dunkelgelb oder gelbbraun, mäßig hoch, konvex. Fovea längs verlaufend, bräunlich. Cervikalfurchen und Radialfurchen deutlich. Augen: Acht Augen in zwei Reihen oder sechs in Dreiergruppen. Vordere Augenreihe leicht gekrümmt oder gerade, die hintere prokurv. HMA am kleinsten und HSA am größten. Chelizeren: Schneidezähne mit ausgeprägten seitlichen Kondylen, oft mit vier oder fünf vorderen Randzähnen und drei bis fünf hinteren Randzähnen Zähnen. Gnathocoxae gelb, fast parallel zueinander, länger als breit. Labium dunkelgelb oder gelbbraun, so so lang wie breit, oder etwas breiter als lang. Sternum so lang wie breit. Beine: gelblich oder gräulich weiß, ohne Stachel. Metatarsus Ⅳ des Weibchens mit deutlichem Calamistrum, bestehend aus etwa zehn Seten. Calamistrum des Männchens undeutlich. Bein Formel 1423 oder 1243. Opisthosoma oval, mit einem mehr oder weniger ausgeprägten Muster aus dunklen Chevrons über einer gräulichen Grundfarbe, einige davon mit schwarzen und/oder weißen schuppenartigen Markierungen dorsal. Cribellum ungeteilt. Spinnwarzen kurz. (Zhi-Shang et al. 2012)

Männchen

Palpus mit fingerförmiger distaler Apophyse der Patella, die entweder dorsal präsentiert wird oder nicht. Tibia mit drei Apophysen, die den terminalen Teil des Leiters umgeben. Cymbium normal. Embolus lang, peitschen- oder bandförmig, entlang des Tegulumrandes verlaufend, oder eingebettet in den gegen den Uhrzeigersinn (links Palpen) gewundenen distalen Arm des Konduktors. Der Konduktor ist retrolatero-basal entstanden, mit einem langen distalen Arm, der den größten Teil des Embolus einfängt. Der endständige Teil des Conduktors ist schraubenförmig oder gerade und erstreckt sich bis zur dorsalen Tibia, über den Spalt zwischen der Basis des Cymbiums und der Spitze der Tibia und wird von drei Tibia-Apophysen getragen. Epigyne mit Kopulationsöffnungen deutlich getrennten Kopulationsöffnungen. Kopulationskanäle mit einer oder mehreren Schleifen gewunden. Spermathek kugelförmig, gelegen nahe dem hinteren Rand der Epigyne, um mehr als ihren Durchmesser voneinander getrennt. (Zhi-Shang et al. 2012)

Verbreitung

Nordafrika, Europa, Asien und Nordamerika (Zhi-Shang et al. 2012).

Arten und Verbreitung

In Europa und im Maghreb kommen nach Datenlage dieses Wikis 16 Arten der Gattung Lathys vor.[A]

NameNOSEFIIEGBGB-NIRDKDENLBELUPLLTLVEECHATLICZSKHU
Foto vorhanden Lathys heterophthalma ×× × ××       ×× ×× 
Foto vorhanden Lathys humilis××  × ×××××× ××××××××
Kein Foto vorhanden Lathys lepida    (×)                
Foto vorhanden Lathys stigmatisata    ×  × ×××   ×× ×××
NamePTESES-IBADFRFRHITIT82IT88ROBGBASIHRMEMKRSKVALGRGR-M
Kein Foto vorhanden Lathys arabs                   × 
Foto vorhanden Lathys heterophthalma ×× × ×     ××  ×    
Foto vorhanden Lathys humilis××××××× ××× ××× × ×× 
Kein Foto vorhanden Lathys humilis meridionalis × ×××               
Kein Foto vorhanden Lathys jubata    ×                
Kein Foto vorhanden Lathys lepida ×                   
Kein Foto vorhanden Lathys lutulenta    ×                
Kein Foto vorhanden Lathys mallorcensis  ×                  
Kein Foto vorhanden Lathys mantarota×                    
Foto vorhanden Lathys narbonensis× × × ×              
Foto vorhanden Lathys sexpustulata    ×                
Foto vorhanden Lathys stigmatisata ×  × ×   × ×  ××  ××
NameUABYMDRU-KGDRU-RUWRU-RUCRU-RUERU-RUNRU-RUSTR-EURTR-ASICYAMAZGEMADZTNLYEGMT
Kein Foto vorhanden Lathys ankaraensis          ×          
Kein Foto vorhanden Lathys arabs           ×    ××   
Foto vorhanden Lathys heterophthalma××  × ×              
Foto vorhanden Lathys humilis×× ××××××××× ×× ×    
Kein Foto vorhanden Lathys humilis meridionalis                ×  × 
Kein Foto vorhanden Lathys lehtineni×       ×            
Kein Foto vorhanden Lathys maura                ×    
Foto vorhanden Lathys sexpustulata               ×     
Kein Foto vorhanden Lathys spasskyi          ×  ×       
Foto vorhanden Lathys stigmatisata×    ×× × ×  ×  ×    

Legende/Legend & Features

? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Art nachgewiesen.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented.
Link shows literature reference.
(×) Art nachgewiesen, aber nicht etabliert.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented, but not established.
Link shows literature reference.
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found
Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.
Durch Klicken auf ein Nachweiskreuz in der Tabelle wird die entsprechende Literaturreferenz angezeigt.

Arten außerhalb Europas

Quellen

  • Zhi-Shang Z, Dong-Sheng H & Yao-Guang Z (2012): Notes on the spider genus Lathys Simon, 1884 (Araneae: Dictynidae), with description of four new species from China. Zootaxa 3359, S. 1–16.

Quellen der Nachweise