Heriaeus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heriaeus Simon, 1875
Haarkrabbenspinnen
Horst hellwig heriaeus hirtus 010520-iv.jpg
Heriaeus hirtus
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Thomisidae (Krabbenspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidergen:02680

Merkmale

Während sich die Variation der männlichen Geschlechtsorgane in engen Grenzen halten, gibt es bei den weiblichen Geschlechtsorganen eine erhebliche Variabilität. Weibchen lassen sich deshalb vielfach nur nach eingehenden Untersuchungen determinieren, weil diejenigen Strukturen, welche den spezifischen Differenzierungen im männlichen Pedipalpus koadaptiv entsprechen, nur schwer zu erkennen sind. Ein Erfassen der Variationsspektren wird zusätzlich dadurch erschwert, dass Epigynen und Vulven einer Altersvariation unterliegen. Wenn nur geringe Differenzierungen zwischen den Arten vorliegen, können sich hieraus gleichermaßen Probleme für die Zuordnung der Weibchen ergeben. Bei oberflächlicher Betrachtung können verschiedene Altersvarianten von Weibchen derselben Spezies Artverschiedenheit vortäuschen; umgekehrt können sich die Organe gealterter Weibchen verschiedener aber ähnlicher Spezies phänotypisch derart ähneln, dass der Eindruck artlicher Identität entsteht. (Loerbroks 1983)

Lebensweise

Spinnen der Gattung Heriaeus sind in auffälliger Weise am ganzen Körper mit überaus langen aber feinen Borsten, Haaren und Stacheln besetzt (Abb.). Gelb und grün gefärbt, ähneln sie wegen ihrer reichlichen Behaarung häufig fedrig behaarten Samen und kleinen Früchten. Gräser sowie Blätter von Kräutern und Büschen in oft dichter Vegetation sind ihre bevorzugten Habitate; dort lauern sie mit ihren ausgebreiteten, kräftigen Vorderbeinen Insekten auf – dank ihrer äußeren Erscheinung vorzüglich getarnt. Die bekannten Spezies sind vorwiegend aus wärmeren Gegenden der paläarktischen Region beschrieben worden. (Loerbroks 1983)

Arten und Verbreitung

In Europa und im Maghreb kommen nach Datenlage dieses Wikis 12 Arten der Gattung Heriaeus vor.[A]

NameNOSEFIIEGBGB-NIRDKDENLBELUPLLTLVEECHATLICZSKHU
Kein Foto vorhanden Heriaeus graminicola       × × ×  ××× ×××
Foto vorhanden Heriaeus hirtus              ××   ××
Foto vorhanden Heriaeus oblongus       ×   ×   ×× ×××
NamePTESES-IBADFRFRHITIT82IT88ROBGBASIHRMEMKRSKVALGRGR-M
Kein Foto vorhanden Heriaeus graminicola    ×    ××    ××  × 
Foto vorhanden Heriaeus hirtus××  ××××××× ××××× ×× 
Foto vorhanden Heriaeus oblongus×× ×× ×  ××  × ××  × 
Kein Foto vorhanden Heriaeus orientalis      ××           × 
Foto vorhanden Heriaeus setiger ×   ×   ××  × ×   × 
Foto vorhanden Heriaeus simoni          ×  ×     ××
Kein Foto vorhanden Heriaeus zhalosni               ×   × 
NameUABYMDRU-KGDRU-RUWRU-RUCRU-RUERU-RUNRU-RUSTR-EURTR-ASICYAMAZGEMADZTNLYEGMT
Kein Foto vorhanden Heriaeus buffoni          ×    ×   × 
Kein Foto vorhanden Heriaeus delticus        ×            
Kein Foto vorhanden Heriaeus graminicola×××  ×  ×  × ×       
Foto vorhanden Heriaeus hirtus     ×  ×××  ×××  ×× 
Kein Foto vorhanden Heriaeus horridus      × ×            
Kein Foto vorhanden Heriaeus numidicus                  ×  
Foto vorhanden Heriaeus oblongus× ×  ×× × ×  ××      
Kein Foto vorhanden Heriaeus orientalis×        ××          
Kein Foto vorhanden Heriaeus pilosus          ×          
Foto vorhanden Heriaeus setiger         ××  ×       
Foto vorhanden Heriaeus simoni         ×××         
Legende/Legend & Features
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Art nachgewiesen.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented.
Link shows literature reference.
(×) Art nachgewiesen, aber nicht etabliert.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented, but not established.
Link shows literature reference.
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found
Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.
Durch Klicken auf ein Nachweiskreuz in der Tabelle wird die entsprechende Literaturreferenz angezeigt.


Quellen

  • Loerbroks A (1983): Revision der Krabbenspinnen-Gattung Heriaeus Simon (Arachnida: Araneae: Thomisidae). Verhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins in Hamburg 26, S. 85–137.

Quellen der Nachweise