Cheiracanthium

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cheiracanthium C. L. Koch, 1839
Dornfingerspinnen
Cheiracanthium viriscens m.jpg
Cheiracanthium virescens (Sundevall, 1833)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Eutichuridae (Dornfingerspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidergen:02093

Wenn von Cheiracanthium die Rede ist, denken die meisten Menschen an den Ammendornfinger Cheiracanthium punctorium, weil dieser durch die Medienberichterstattung eine gewisse Bekanntheit als „Giftspinne“ erlangt hat. (Diekmann et al. 2006) (Anonymus 2006)

Name

Gr9-42Cheiracanthium elegans-thumb-arrow.jpg Charakteristisch und namensgebend für die Cheiracanthium-Arten ist ein großer spitz auslaufender Sporn am Cymbium des männlichen Pedipalpus (► am Beispiel Cheiracanthium elegans). Der deutsche Name „Dornfinger” abgeleitet aus dem Griechischen cheir (Hand) und ákantha (Dorn) ist eigentlich falsch. Richtig müsste es „Dornhand” heißen. (Schmidt G. & J. Osmani 2012)

Körperbau und Aussehen

Cheiracanthium-Arten haben einen gedrungenen Körperbau. Das Prosoma ist breit und kurz. Das Opisthosoma ist oval, schließt breit an das Prosoma an und läuft hinten etwas spitz zu. Die Cheliceren sind relativ lang und stehen an der breiten Stirn senkrecht nach unten.

Die Beine sind relativ lang. Gattungstypisch ist ein deutlich verlängertes 1. Beinpaar (Beinformel: 1423, im Unterschied zu Clubiona!). Die Tarsen aller Beinpaare sind in Bezug zu den Metatarsen nach außen abgewinkelt.

Die Färbung der Cheiracanthium-Arten reicht von grünlich bis gelblich braun. Einige Arten besitzen ein dunkleres Längsband oder Muster auf dem Opisthosoma.

Zur Unterscheidung von Cheiracanthium und Clubiona, siehe „Clubiona oder Cheiracanthium”.

Lebensraum

Es handelt sich um nachtaktive Jäger, welche den Tag in kugeligen Ruhegespinsten verbringen. (Schmidt G. & J. Osmani 2012)

Lebensweise

Man findet die Tiere in krautiger Vegetation, in Gestrüpp oder unter Steinen. Vorwiegend in ungenutzten oder extensiv genutzten Offenbiotopen mit hohem Gras oder Hochstauden. Typischerweise auf Waldlichtungen, Ackerbrachen, Bahndämmen und ähnlichen Standorten. (Schmidt G. & J. Osmani 2012)

Arten und Verbreitung

In Europa kommen nach Datenlage dieses Wikis 28 Arten der Gattung Cheiracanthium vor.[A]

NameNOSEFIIEGBDKDENLBELUPLLTLVEEBYCHATCZSKHUSIAD
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium abbreviatum     ×   ?            
Foto vorhanden Cheiracanthium algarvense         ?            
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium angulitarse         ?         ×  
Foto vorhanden Cheiracanthium annulipes         ?            
Foto vorhanden Cheiracanthium campestre ×   ××  ?×    ×××××  
Foto vorhanden Cheiracanthium canariense         ?            
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium effossum      ×  ?    × ××××  
Foto vorhanden Cheiracanthium elegans ×    ×  ?× × × ××××× 
Foto vorhanden Cheiracanthium erraticum×××××××××?××××××××××× 
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium fulvotestaceum         ?            
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium furculatum        ×?×           
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium gratum      ×  ?         ×  
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium ienisteai         ?            
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium ilicis         ?            
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium macedonicum         ?        × × 
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium margaritae         ?            
Foto vorhanden Cheiracanthium mildei      × ×?×    ×××××× 
Foto vorhanden Cheiracanthium montanum      ×××?××   ×××××× 
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium occidentale         ?            
Foto vorhanden Cheiracanthium oncognathum×××   ×  ?× ×× ×××××  
Foto vorhanden Cheiracanthium pelasgicum         ?            
Foto vorhanden Cheiracanthium pennatum         ?            
Foto vorhanden Cheiracanthium pennyi ×  ×××××?      ××××× 
Foto vorhanden Cheiracanthium punctorium ×    ×××?×××× ×××××××
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium salsicola         ?            
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium seidlitzi         ?        ×   
Foto vorhanden Cheiracanthium striolatum         ?          × 
Foto vorhanden Cheiracanthium virescens×××××××××?×××× ×××××× 
NamePTESES-IBFRFRHITIT82IT88ROBGBAHRMDMEMKRSALGRUARUTRKZ
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium abbreviatum   ×          ?      ?
Foto vorhanden Cheiracanthium algarvense××            ?      ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium angulitarse ×  ×××××     ?      ?
Foto vorhanden Cheiracanthium annulipes ×            ?      ?
Foto vorhanden Cheiracanthium campestre        ×     ?      ?
Foto vorhanden Cheiracanthium canariense              ?     ×?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium effossum        ×     ?×  ×  ?
Foto vorhanden Cheiracanthium elegans×× × ×  ××  × ××××××××
Foto vorhanden Cheiracanthium erraticum×× × ×× ×× ×  ×× ××××?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium fulvotestaceum   ×××        ?      ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium furculatum              ?      ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium gratum              ?    × ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium ienisteai        ×     × ×    ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium ilicis ×            ?      ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium macedonicum        ××    ×      ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium margaritae        ××    ?      ?
Foto vorhanden Cheiracanthium mildei×× ××××××× ×× ××××××××
Foto vorhanden Cheiracanthium montanum   × ×  ××    ×  ×   ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium occidentale ××  ×        ?      ?
Foto vorhanden Cheiracanthium oncognathum   × ×  ××    ××  ×× ?
Foto vorhanden Cheiracanthium pelasgicum×× ××××××× ×× ?× ××××?
Foto vorhanden Cheiracanthium pennatum×× ×××  ×     ?  ×   ?
Foto vorhanden Cheiracanthium pennyi × × × ×××  × ×  ××××?
Foto vorhanden Cheiracanthium punctorium×× ××× ×××  × ×××××××?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium salsicola   ×          ?      ?
Kein Foto vorhanden Cheiracanthium seidlitzi×× ××××× × ×  ×  ×   ?
Foto vorhanden Cheiracanthium striolatum×××××× ×      ?      ?
Foto vorhanden Cheiracanthium virescens×× × ×  ××  × ×××××× ?
Legende/Legend & Features
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Artvorkommen bekannt.
Link gibt Nachweisreferenz an.
Species documented.
Link shows literature reference.
  Checkliste enthält Art nicht Checklist consulted, but species not found

Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.

Durch Klicken auf ein Nachweiskreuz in der Tabelle wird die entsprechende Literaturreferenz angezeigt.

Nomina dubia

Quellen

Quellen der nachweise