Theridion pyrenaeum: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „__NOTOC__ {{Infobox Spezies |trivialname= |synanthrop= |neozoon= |autor=Denis |jahr=1944 |urspr_name=ja |familie=Theridiidae |lsid=008639 |reife=<lifecycle fem…“)
 
(Lebensraum und Verbreitung waren vertauscht)
Zeile 20: Zeile 20:
 
==Merkmale==
 
==Merkmale==
 
'''Körperlänge''': Weibchen erreichen 2 bis 3 mm, Männchen 2,2 bis 2,5 mm.<ref name='unibern'>{{Lit Nentwig et al 2013 Spinnen Mitteleuropas}}</ref>
 
'''Körperlänge''': Weibchen erreichen 2 bis 3 mm, Männchen 2,2 bis 2,5 mm.<ref name='unibern'>{{Lit Nentwig et al 2013 Spinnen Mitteleuropas}}</ref>
 +
 +
==Lebensraum==
 +
An Geröllhängen und in Geröllfeldern. In Höhen von 1600 bis 3300 m.<ref name='unibern'/>
  
 
==Verbreitung==
 
==Verbreitung==
 
{{Autor|Platnick}} gibt als Verbreitungsgebiet Spanien, Frankreich und Andorra an<ref name='platnick'>{{Lit Platnick 2013 WSC 14.0|Theridiidae}}</ref>.
 
{{Autor|Platnick}} gibt als Verbreitungsgebiet Spanien, Frankreich und Andorra an<ref name='platnick'>{{Lit Platnick 2013 WSC 14.0|Theridiidae}}</ref>.
 
==Lebensraum==
 
An Geröllhängen und in Geröllfeldern. In Höhen von 1600 bis 3300 m.<ref name='unibern'/>
 
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==

Version vom 3. Januar 2014, 09:26 Uhr

Theridion pyrenaeum Denis, 1944
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Theridiidae (Kugelspinnen)
Gattung: Theridion (Echte Kugelspinnen)
Reifezeit (Nentwig et al. 2013)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ _ X _ X _ _ _
_ _ _ _ _ _ _ X _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:008639
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.


Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 2 bis 3 mm, Männchen 2,2 bis 2,5 mm. (Nentwig et al. 2013)

Lebensraum

An Geröllhängen und in Geröllfeldern. In Höhen von 1600 bis 3300 m. (Nentwig et al. 2013)

Verbreitung

Platnick gibt als Verbreitungsgebiet Spanien, Frankreich und Andorra an (Platnick 2013).

Quellen

Quellen der Nachweise