Synema globosum

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
Synema globosum (Fabricius, 1775)
Glanzkrabbenspinne
Synema-globosum Horst-Helwig 01.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Thomisidae (Krabbenspinnen)
Gattung: Synema (Glanzkrabbenspinnen)
Reifezeit (Bellmann 2010)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ start X end _ _ _ _ _
_ _ _ _ start X end _ _ _ _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:031260
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten V
[CZ] Tschechien LC
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandmh=?=*
[D] Berlinex 0
[D] Brandenburg R
[D] Baden-Württemberg 3
[D] Bayern 3
[D] Bayern SL 3
[D] Bayern T/S 3
[D] Mecklenburg-Vorp.es== R
[D] Niedersachsen 2
[D] Niedersachsen (T) 2
[D] Sachsen 3
[D] Sachsen-Anhalt 1
[PL] Bielitz-Biala ?
[PL] Kattowitz ?
[PL] Opole NT
[PL] Oberschlesien NT
[PL] Tschenstochau ?
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Diaea globosa
  • Synema globosum clarum
  • Synema globosum flavum
  • Synema globosum pulchellum
  • Thomisus globosus

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 6 bis 8 mm, Männchen 3 bis 4 mm (Bellmann 2001).

Prosoma dunkelbraun.

Beine ebenfalls dunkelbraun, an Tibia, Metatarsus und Tarsus hell/dunkelbraun geringelt.

Das Opisthosoma ist dorsal in der Mitte dunkelbraun, in der hinteren Hälfte mit seitlichen Einschnürungen der Zeichnung. Seitlich variabel gefärbt, gelb, orange oder rot.

Reife Tiere sind im Sommer zu finden (Roberts 1996).

Lebensraum

Kommt auf Trockenrasen und an Waldrändern vor, in wärmebegünstigten Gebieten. Lauert dort auf Blüten auf Beute (Bellmann 2001). Kommt aber ebenso auf hoher Vegetation und Büschen vor (Roberts 1996).

Lebensraum (junge Streuobstwiese mit Randung aus Büschen und Bäumen) Tapachtal (Stuttgart)

Verbreitung

Synema globosum ist paläarktisch verbreitet (World Spider Catalog 2015).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Bellmann H (2001): Kosmos-Atlas Spinnentiere Europas. Frankh-Kosmos Verlag. ISBN 3-440-09071-X, 304 S.
  • Bellmann H (2010): Der Kosmos Spinnenführer: Über 400 Arten Europas. Kosmos. 1. Auflage. ISBN 3-440-10114-2, 429 S.
  • Roberts MJ (1996): Collins Field Guide. Spiders of Britain and Northern Europe. HarperCollins Publishers Ltd.. ISBN 0-00-219981-5, 383 S.
  • World Spider Catalog (2015): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 16.5, abgerufen am 2015-08-05, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise