Sparassidae

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Version vom 23. Februar 2018, 08:23 Uhr von Martin Lemke (Diskussion | Beiträge) (Synonyme aus Text entfernt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sparassidae Bertkau, 1872
Riesenkrabbenspinnen
Micrommata virescens W 7-6962.jpg
Micrommata virescens, Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spiderfam:0056

Beschreibung

Die Sparassidae stellen in Europa eine Reihe von mittelgroßen bis sehr großen Arten. Prosoma und Opisthosoma sind meist etwas abgeflacht, während die kräftigen, an den Coxen leicht eingedrehten Beine jeweils zwei Tarsalklauen besitzen. Die Tarsi und teilweise auch die Metatarsi tragen Scopulapolster. Die acht Augen sind in zwei Reihen angeordnet. (Jäger 1999)

Typisch für Sparassidae ist die latigrade Beinstellung (monoton zur Seite gerichtete Beine). Die in Europa heimische Gattung Micrommata zeigt diese typische Beinstellung jedoch nicht. (Wunderlich 2012)

Die südeuropäischen Gattungen Olios und Eusparassus sind gelblich bis bräunlich gefärbt. Die Arten der Gattung Micrommata sind leuchtend grün.

In den Tropen kommen zum Teil extrem große Arten vor. So hat die erst 2001 vom deutschen Arachnologen Peter Jäger beschriebene Heteropoda maxima aus Laos eine Körperlänge von bis zu 46 mm und eine Beinspannweite von 300 mm (Jäger 2001).

Lebensweise

Sparassidae sind äußerst schnelle und recht aktive Spinnen. Sie bauen keine Fangnetze, sondern jagen ihre Beute durch Aufspüren und Überwältigen. Die meisten Arten sind nachtaktiv, doch existieren auch tagaktive Vertreter (z. B. Micrommata virescens) (Bellmann 2010).

Sparassidae als Neozoen

Heteropoda venatoria, eine sehr große, ursprünglich tropische Art, wurde inzwischen mehrfach aus europäischen Gewächshäusern nachgewiesen, in welche sie eingeschleppt wurde. Tychicus longipes wurde in den Niederlanden eingeschleppt.

Gattungen und Verbreitung

In Europa und im Maghreb kommen nach Datenlage dieses Wikis 8 Gattungen der Familie Sparassidae vor.[A]

NameNOSEFIIEGBGB-NIRDKDENLBELUPLLTLVEECHATLICZSKHU
Barylestis    (×)(×) (×)(×)(×)        (×)  
Eusparassus        (×)            
Heteropoda    ×  ××× (×)   ×  ×  
Micrommata××××× ×××××××××××××××
Olios       (×)(×)  (×)   (×)     
NamePTESES-IBADFRFRHITIT82IT88ROBGBASIHRMEMKRSKVALGRGR-M
Eusparassus××                 ××
Heteropoda                   × 
Micrommata×××××××××××××××××××××
Olios××××××××× ×  ×× ×  ××
NameUABYMDRU-KGDRU-RUWRU-RUCRU-RUERU-RUNRU-RUSTR-EURTR-ASICYAMAZGEMADZTNLYEGMT
Cebrennus               ××××××
Cerbalus                ×××× 
Eusparassus         ×××   ××××× 
Heteropoda          ×    ×   × 
Micrommata××× ×××××××× ×××××× ×
Nonianus                ×××  
Olios        ×××× ××××××× 
Legende/Legend
? Checkliste nicht verfügbar No checklist available
× Gattungsvorkommen bekannt Genus documented
(×) Gattungsvorkommen bekannt, keine Art etabliert Genus documented, no species established
  Checkliste enthält Gattung nicht Checklist consulted, but genus not found
Hinweise zur Nutzung der Tabellen:
Die Spalten können durch Anklicken des Landeskürzels markiert werden. Durch einen zweiten Klick wird diese Markierung wieder gelöscht.

Quellen

Quellen der Nachweise