Nusoncus nasutus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Version vom 29. November 2019, 17:01 Uhr von Eveline Merches (Diskussion | Beiträge) (→‎Bilder: Fotos von Arne)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Nusoncus nasutus (Schenkel, 1925)
Zwergnasenspinnchen
Nusoncus nasutus M 8-03381-1.jpg
Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Nusoncus (Nasenspinnchen)
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:013138
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten D
[CZ] Tschechien ES
[CZ] Oberschlesien ?
[D] Deutschlandmh===*
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) *
[D] Niedersachsen (T) G
[D] Nordrhein-Westfalenss===*
[D] Schleswig-Holsteines===R
[D] Sachsen 4
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala NT
[PL] Kattowitz ?
[PL] Opole ?
[PL] Oberschlesien NT
[PL] Tschenstochau ?
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Entelecara strandi
  • Troxochrus nasutus

Merkmale

Körperlänge: Weibchen werden 1.8 bis 2.1 mm lang, Männchen 1.8 bis 1.9 mm (Nentwig et al. 2012).

Beine: Wiehleformel 1-1-1-1 (Stäubli 2013)

Prosoma und Beine mittelbraun, das Opisthosoma dunkelbraun bis schwarz.

Männchen

Prosomaform charakteristisch: Die vordere Hälfte ist hoch aufgewölbt. Der Clypeus läuft spitz nach vorn zu.

Ähnliche Arten

Eine ähnliche „Nase” hat auch das Männchen von Glyphesis servulus.

Lebensraum

Nusoncus nasutus kommt in feuchten Wäldern vor, vor allem an Nadelbäumen (Nentwig et al. 2012). An Baumrinde, sowie in der Kraut- und Baumschicht (Heer 1997)

Verbreitung

Nusoncus nasutus ist in Europa verbreitet (World Spider Catalog 2016).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise