Metaphalangium cirtanum

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Version vom 17. Juli 2017, 07:07 Uhr von Martin Lemke (Diskussion | Beiträge) (Weblinks für Weberknechte)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Metaphalangium cirtanum (C. L. Koch, 1839)
Cirtanum Zapf2.jpeg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Opiliones (Weberknechte)
Familie: Phalangiidae (Schneider)
Gattung: Metaphalangium
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Lacinius echinatus
  • Metaphalangium propinquum

syn. Metaphalangium propinquum (Lucas, 1847), syn. Metaphalangium propinquum denticulatum Hadži, 1973, syn. Metaphalangium propinquum montenegrinum Hadži, 1973

Merkmale

Körperlänge: Beide Geschlechter erreichen 4,5 bis 9 mm.[Literaturzitat fehlt]

Nachtaktiv. Rotbraune Färbung mit dunkler Sattelzeichnung, in deren Mitte sich eine weiße Linie befindet. Der Sattel ist teilweise weiß umrandet. Auf dem Vorderkörper sitzen kleine schwarze Dornen. Die Beine sind mit 5 Reihen kleiner Dornen besetzt. (Sauer & Wunderlich 1997)

Lebensraum

Steiniger Magerrasen, sonniges Ödland. (Sauer & Wunderlich 1997)

Verbreitung

Mittelmeerraum (Sauer & Wunderlich 1997).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Sauer F & Wunderlich J (1997): Die schönsten Spinnen Europas nach Farbfotos erkannt. Fauna-Verlag. 5. Auflage. ISBN 3-923010-03-6, 296 S.

Quellen der Nachweise