Lepthyphantes minutus

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Version vom 18. Juni 2019, 15:10 Uhr von Michael Hohner (Diskussion | Beiträge) (→‎Lebensraum)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen
Lepthyphantes minutus (Blackwall, 1833)
Großer Zartweber
Lepthyphantes minutus M 8-02692.jpg
Männchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Lepthyphantes (Zartweber)
Reifezeit (Nentwig et al. 2012)
Monat:123456789101112
X X X X X X X X X X X X
X X X X X X X X X X X X
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:011245
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[AT] Kärnten R
[CZ] Tschechien ES
[CZ] Oberschlesien *
[D] Deutschlandh===*
[D] Berlinh===*
[D] Brandenburg *
[D] Mecklenburg-Vorp.ss== *
[D] Niedersachsen *
[D] Niedersachsen (H) *
[D] Niedersachsen (T) *
[D] Nordrhein-Westfalenh===*
[D] Schleswig-Holsteinmh===*
[NO] Norwegen LC
[PL] Bielitz-Biala ?
[PL] Kattowitz *
[PL] Opole *
[PL] Oberschlesien *
[PL] Tschenstochau *
[SK] Slowakei R*
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Bathyphantes minutus
  • Linyphia cingulipes
  • Linyphia domestica
  • Linyphia galbea
  • Linyphia minuta

Aussehen

Körperlänge: Weibchen erreichen 3,5 bis 4 mm, Männchen 3 bis 4 mm (Roberts 1996).

Aussehen ähnlich den anderen großen Lepthyphantes-Arten. Beine geringelt.

Die Männchen sind einfach am großen Stachel an der Patella des Pedipalpus zu erkennen (auch schon mit einer guten Lupe im Feld). Dieser ist dicker als die Stacheln an den anderen Beinen. (Roberts 1996)

Beine: Wiehleformel 2-2-2-2 (Roberts 1993).

Lebensraum

Bevorzugt Lebensräume mit dichtem Baumbestand (Bosmans et al. 2010). Baut ein Baldachinnetz an Baumstämmen (Roberts 1996). Man findet die Art unter Rindenschuppen an Nadelbäumen. Aber auch an Gebäuden (synanthrop).

Verbreitung

Lepthyphantes minutus ist holarktisch verbreitet (World Spider Catalog 2016).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Bosmans R, Cardoso P & Crespo LC (2010): A review of the linyphiid spiders of Portugal, with the description of six new species (Araneae: Linyphiidae). Zootaxa 2473, S. 1–67, ISSN 1175-5326, doi:10.11646/zootaxa.2473.1.
  • Nentwig W, Blick T, Bosmans R, Gloor D, Hänggi A & Kropf C (2012): Spinnen Europas. Version 01.2012. Online https://www.araneae.nmbe.ch, doi:10.24436/1.
  • Roberts MJ (1993): The Spiders Of Great Britain And Ireland, Volume 2. Linyphiidae and Check List. Harley Books. ISBN 978-0946589463, 204 S.
  • Roberts MJ (1996): Collins Field Guide. Spiders of Britain and Northern Europe. HarperCollins Publishers Ltd.. ISBN 0-00-219981-5, 383 S.
  • World Spider Catalog (2016): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 17.5, abgerufen am 2016-12-26, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise