Dysderocrates marani: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
(lifecycle)
(Konkrete Verbreitungsangaben entfernt)
 
Zeile 15: Zeile 15:
 
|verbreitung=<europakarte name='{{PAGENAME}}' width='400' />
 
|verbreitung=<europakarte name='{{PAGENAME}}' width='400' />
 
}}
 
}}
 
{{Lücke}}
 
  
 
==Merkmale==
 
==Merkmale==
Zeile 30: Zeile 28:
 
Normalerweise in Höhlen, aber auch im Freiland: in Pinienwäldern, unter Steinen. Oberhalb 700 m.<ref name='unibern'/>
 
Normalerweise in Höhlen, aber auch im Freiland: in Pinienwäldern, unter Steinen. Oberhalb 700 m.<ref name='unibern'/>
  
==Verbreitung==
+
==Weblinks==
Kreta<ref name='platnick'>{{Lit Platnick 2013 WSC 14.0|Dysderidae}}</ref>.
+
{{Weblinks}}
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==
Zeile 37: Zeile 35:
  
 
===Quellen der Nachweise===
 
===Quellen der Nachweise===
 
 
<checklistenrefs artname='{{PAGENAME}}'/>
 
<checklistenrefs artname='{{PAGENAME}}'/>

Aktuelle Version vom 24. August 2017, 07:40 Uhr

Dysderocrates marani (Kratochvíl, 1937)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Dysderidae (Sechsaugenspinnen)
Gattung: Dysderocrates
Reifezeit (Nentwig et al. 2013)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ X _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:004585
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Harpactocrates lindbergi
  • Harpactocrates marani

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen bis zu 15 mm, Männchen bis zu 18 mm (Nentwig et al. 2013).

Weibchen

Prosoma orange oder braun, glatt, 6,7 bis 7,6 mm lang. Vordere Augen das 1,5-fache des Durchmessers voneinander entfernt, HMA einen Durchmesser von HSA entfernt, hintere alle beinahe gleich groß. Chelizeren dunkel. Beine: Femur I mit 8 bis 11 Stacheln, Femur II mit 5 bis 8 Stacheln, Femur III mit einem bis 3 Stacheln, Femur IV mit 6 bis 12 Stacheln in 2 Reihen. (Nentwig et al. 2013)

Männchen

Prosoma 8,3 bis 9,1 mm lang. Bulbus des Pedipalpus 2,6 mm lang. (Nentwig et al. 2013)

Lebensraum

Normalerweise in Höhlen, aber auch im Freiland: in Pinienwäldern, unter Steinen. Oberhalb 700 m. (Nentwig et al. 2013)

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise