Drassodes serratichelis: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Bilder zugefügt)
(Konkrete Verbreitungsangaben entfernt)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 26: Zeile 26:
 
==Reifezeit==
 
==Reifezeit==
 
Vorwiegend im Sommer <ref name="SpiMi"/>. Ein reifes Weibchen wurde Mitte Mai in ihrem Häutungsgespinst gefunden.
 
Vorwiegend im Sommer <ref name="SpiMi"/>. Ein reifes Weibchen wurde Mitte Mai in ihrem Häutungsgespinst gefunden.
 
==Verbreitung==
 
''{{PAGENAME}}'' ist in Europa bisher nur aus Griechenland (Festland, Kreta, Kos und Karpathos) bekannt. Daneben in der Türkei, Ukraine, Israel und den USA. <ref name="platnick">{{lit platnick}} </ref><ref name="SpiMi"/>
 
Das unten abgebildete Männchen wurde in Kroatien gefunden.
 
  
 
==Bilder==
 
==Bilder==
Zeile 42: Zeile 38:
 
</gallery>
 
</gallery>
  
 +
==Weblinks==
 +
{{Weblinks}}
 
==Quellen==
 
==Quellen==
 
<references/>
 
<references/>
 +
 
===Quellen der Nachweise===
 
===Quellen der Nachweise===
 
<checklistenrefs artname='{{PAGENAME}}'/>
 
<checklistenrefs artname='{{PAGENAME}}'/>

Aktuelle Version vom 12. August 2018, 20:40 Uhr

Drassodes serratichelis (Roewer, 1928)
Drassodes-serratichelis GR-Igounemitsa 10-11 04.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Gnaphosidae (Plattbauchspinnen)
Gattung: Drassodes (Steinplattenspinnen)
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:027492
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.
Synonyme und weitere Kombinationen
  • Drassodes louisianus

Merkmale

Kleine, kurzbeinige Art. Männchen und Weibchen werden nur 3 bis 5 mm lang (Nentwig et al. 2012).

Prosoma und Beine gelbbraun. Opisthosoma gräulich, silbrig behaart.

Lebensraum

Fund in offener Garique in Küstennähe unter großem Stein.

Reifezeit

Vorwiegend im Sommer (Nentwig et al. 2012). Ein reifes Weibchen wurde Mitte Mai in ihrem Häutungsgespinst gefunden.

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise