Anatomie der Weberknechte

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Version vom 18. April 2009, 19:43 Uhr von Arno (Diskussion | Beiträge) (ein Anfang)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Äußerer Bau

Weberknecht lateral 09-04.png

Waberknechte haben eine gegliedertes Opisthosoma, welches in voller Breite mit dem Prosoma verwachsen ist. Es ist keine Zweiteilung des Körpers in Por- und Opisthosoma zu erkennen, wie etwa bei den Webspinnen. Sie besitzen vier Laufbeinpaare, welche unter dem Prosoma entspringen. Zusätzlich ist ein Paar Pedipalpen und ein Paar Cheliceren vorhanden.

Oberseite

Auf der Oberseite des Körpers zeichnet sich vorne das zu einer einheitlichen Platte verwachsene Prosoma ab. Es weist aber noch ein bis zwei Querfurchen auf, welche al Reste des 5. und 6. Körpersegments zu deuten sind. Dahinter schließen sich bis zu 10 Tergite der opisthosomalen Körpersegmente an, die bei einigen Familien jedoch reduziert oder verwaschen sein können.

In der Mitte der prosomalen Platte tragen die meisten einheimischen Weberknechte zwei große Mittelaugen, die seitlich an einem Augenhügel sitzen.

Unterseite

Innerer Bau