Xysticus brevidentatus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Höhenwert nach Google Earth korrigiert)
Zeile 52: Zeile 52:
  
 
<gallery caption='Lebensraum'>
 
<gallery caption='Lebensraum'>
Plateau 03.jpg|Fundort in Hochebene ca. 750 m üN (Bosnien) => [http://maps.google.de/maps?t=h&hl=de&ie=UTF8&ll=43.803221,17.172275&spn=0.014774,0.01972&z=16|l maps.google.de]
+
Plateau 03.jpg|Fundort in Hochebene 1088 m üN (Bosnien) => [http://maps.google.de/maps?t=h&hl=de&ie=UTF8&ll=43.803221,17.172275&spn=0.014774,0.01972&z=16|l maps.google.de]
 
Hochebene (Bosnien) 750m.jpg|Fundort in Hochebene ca. 750 m üN (Bosnien)
 
Hochebene (Bosnien) 750m.jpg|Fundort in Hochebene ca. 750 m üN (Bosnien)
 
</gallery>
 
</gallery>

Version vom 1. August 2020, 02:26 Uhr

Xysticus brevidentatus Wunderlich, 1995
Xysticus brevidentatus female dorsal longstack scaled-wiki.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Thomisidae (Krabbenspinnen)
Gattung: Xysticus (Echte Krabbenspinnen)
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:031830
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.

Xysticus brevidentatus gehört der Xysticus cristatus-Gruppe an (Wunderlich 1995).

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 6,3 bis 7,4 mm, Männchen 4,0 bis 4,7 mm (Nentwig et al. 2018).

Männchen

Färbung im ganzen mittelbraun, Prosoma mit heller V-Zeichnung, Sternum gelb, Beine gelbbraun, Femora und Patellen Ⅰ und Ⅱ dorsal verdunkelt. Opisthosoma dorsal mit 4 hellgelben Querbändern, dazwischen mittelbraun. Prosoma mit langen und spitzen Borsten. Augen: Vordere Seitenaugen am größten, hintere Reihe deutlich recurv, Feld der Mittelaugen etwas breiter als lang, hinten etwas breiter als vorn. HMA um 4,4-fachen Durchmesser getrennt. Beine: Femora mit zahlreichen langen Stacheln, Femur Ⅰ dorsal und lateral 20. Tibia und Metatarsus Ⅰ–Ⅱ mit 4-5 Paar ventralen Stacheln, Metatarsi Ⅰ–Ⅱ prolateral mit 3 Stacheln. Opisthosoma im Umriss fast kreisförmig, mit langen und dicken Borsten (Länge bis 0,27 mm). (Wunderlich 1995)

Ähnliche Arten

Xysticus macedonicus hat eine sehr ähnliche Epigyne. Beide Arten unterscheiden sich jedoch in der Vulvenstruktur. (Jantscher 2003)

Verbreitung

Erstnachweis für Bosnien-Herzegowina (Lemke 2011).

Sehr selten gefunden (Nentwig et al. 2018).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise