Troglohyphantes giachinoi

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Troglohyphantes giachinoi Isaia & Mammola, 2018
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Troglohyphantes
Verbreitung in Europa[Quellen]
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:050596
Gefährdung nach Roter Liste
Rote Liste-Daten liegen uns für dieses Taxon nicht vor.

Merkmale

Körperlänge: Weibchen erreichen 2,22 mm, Männchen 2,90 mm (Mammola S et al. 2018).

Prosoma: Brustbereich leicht geschwollen, gelblich mit Grautönen. Chelizeren: Vorderrand mit 3 Zähnen. Beine: Tm Ⅰ: 0,23. Trichobothrium fehlt auf Metatarsus Ⅳ. (Mammola S et al. 2018)

Hinweis zur Bestimmung: Troglohyphantes giachinoi fehlt im Linyphiidae-Schlüssel von Stäubli auf den Bestimmungsseiten der Uni Bern (Geprüft: Oktober 2018).

Weibchen

Prosoma gelb, Kopfregion gräulich. Beine: Femur Ⅰ mit einem dorsalen und einem prolateralen Stachel, Femur Ⅱ–Ⅳ mit einem Stachel, Patella Ⅰ–Ⅳ mit einer dorsalen Stachel, Tibia Ⅰ–Ⅱ mit zwei dorsale, eine prolaterale und eine retrolaterale Stacheln, Tibia Ⅲ mit zwei Stacheln, Tibia Ⅳ mit einem dorsalen und einem Prolaterale Stachel, alle Metatarsi I-IV mit einem Stachel. Palpus: Tibia mit einem dorsalen und zwei prolateralen Stacheln, Tarsus mit einem dorsalen, einem prolateralen und zwei retrolateralen Stacheln, Patella mit einem Stachel. (Mammola S et al. 2018)

Männchen

Prosoma hellgelb, mit schwarzen Borsten zwischen den Augen. Augen: VMA am kleinsten, HMA nur wenig größer als die HMA, VSA etwas größer als die HSA, VSA und HSA fast zusammenhängend. Sternum herzförmig, gelblich mit dünn verdunkelte Vorderkanten. Chelizeren hell bräunlich, mit 18 seitlichen Stridulationsrillen. Beine gleichmäßig blass gelblich, Femur Ⅰ mit dorsalen und prolateralen Stacheln, restliche Femura mit einem Stachel, Patella Ⅰ–Ⅳ mit dorsalen und retrolaterale Stacheln, Tibia Ⅰ mit einem dorsalen, einem prolateralen und 1–2 retrolaterale Stacheln, Tibia Ⅱ mit einem dorsalen und zwei retrolaterale Stacheln, Tibia Ⅲ und Ⅳ mit einem dorsalen und einem dorsalen retrolaterale Stachel, Metatarsus Ⅰ–Ⅳ ohne Stacheln. (Mammola S et al. 2018)

Ähnliche Arten

Troglohyphantes giachinoi ist nahe verwandt mit Troglohyphantes bornensis. Die Männchen unterscheiden sich durch die Form der Lamella Characeristica; durch die Form des Cymbiums, Paracmbiums, Medianapophyse und Embolus lassen sich die beiden Arten nicht unterscheiden. (Mammola S et al. 2018)

Etymologie

Die Art ist einem mit den Autoren befreudetem Freund und Coleopterologen, Pier Mauro Giachino gewidmet (Mammola S et al. 2018).

Lebensraum

In tiefer Laubstreu (Mammola S et al. 2018).

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise