Sintula spiniger

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sintula spiniger (Balogh, 1935)
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Linyphiidae (Zwerg-/Baldachinspinnen)
Gattung: Sintula (Hornträgerspinnchen)
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:012654
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[CZ] Tschechien EN
[SK] Slowakei E

Merkmale

Körpergröße: 2,5 mm (Nentwig et al. 2012).

Prosoma ist hellgelb, glänzend, mit schmalem, grauem Rand. Die Cheliceren sind gelb, vorderer Klauenfurchenrand hat 3 Zähnchen. Das Sternum ist dunkelbraun, glänzend, Beine sind rötlichgelb. Tibia I ist schwarz, Femur ist schwärzlich übertönt. (Nentwig et al. 2012) Wiehleformel 2-2-1-1 (Stäubli 2013)

Männchen

Pedipalpus: Cymbiumfortsatz ist etwa so lang wie breit, mit keulenförmigen Haaren. Paracymbium ist massig, mit wulstartigen, stumpfen Fortsätzen. (Nentwig et al. 2012)

Reifezeit

Im Herbst reif (Nentwig et al. 2012).

Lebensraum

Die Art lebt im Fallaub lichter Laubwälder (Nentwig et al. 2012).

Verbreitung

Die Art wird sehr selten gefunden. Wahrscheinlich ist sie weiter verbreitet, als jetzt bekannt ist. Bisher wurde sie in Mittel- und Südosteuropa nachgewiesen. (Nentwig et al. 2012)

Weitere Informationen

Diese Spinne ist eine der vier Spinnenarten, die vom Sas-Berg (Budapest, Ungarn) beschrieben wurden (neben Altella orientalis, Brommella falcigera und Cryptodrassus hungaricus). Sintula spiniger wurde als Microneta spinigera beschrieben (Balogh 1935).

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

Quellen der Nachweise