Drassodex hypocrita

Aus Wiki der Arachnologischen Gesellschaft e. V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drassodex hypocrita (Simon, 1878)
Drassodex-hypocrita St-Arnac 15-10 01-female.jpg
Weibchen
Systematik
Ordnung: Araneae (Webspinnen)
Familie: Gnaphosidae (Plattbauchspinnen)
Gattung: Drassodex
Reifezeit (Heimer S & Nentwig W 1991)
Monat:123456789101112
_ _ _ _ start X X X X end _ _
_ _ _ _ start X X X X end _ _
Verbreitung in Europa[Quellen]
    etabliert,    nicht etabliert,    nicht betrachtet
Weitere Informationen
LSID WSC: urn:lsid:nmbe.ch:spidersp:026909
Gefährdung nach Roter Liste
RegionBSLTKTRFRRL
[D] Deutschlandss<?=2
[D] Nordrhein-Westfalenss===*
Synonyme
  • Drassodes hypocrita

Drassodex hypocrita ist die Typusart der Gattung.

Beschreibung

Körperlänge: Weibchen erreichen ungefähr 9 bis 13 mm, Männchen 8 bis 10 mm (Grimm U 1985).

Gesamteindruck hell- bis mittelbraun. Die Beine sind distal verdunkelt, ebenso der frontale Bereich des Prosomas mit den Chelizeren. Die Maxillen und das Labidum ebenfalls etwas dunkler. (Grimm U 1985).

Weibchen

Epigyne mit tiefer Grube. Vulva mit sich zweimal spiralig windenden Einführöffnungen. Darin deutlich sichtbare mebranöse Schläuche der Einführöffnung (siehe auch Bilder). (Grimm U 1985)

Männchen

Pedipalpus mit zweigeteilter Tibialapophyse. Embolus spiralig und am Ende mit einer aufälligen Apophyse versehen (Grimm U 1985).

Ähnliche Arten

Ähnelt sehr anderen Arten des Drassodes/Drassodex-Komplexes, insbesondere D. lesserti und D. hispanus. Weibchen müssen über eine saubere Vulven-Präparation bestimmt werden (Grimm U 1985).

Verbreitung

Drassodex hypocrita ist in Europa und Russland verbreitet (World Spider Catalog Association 2015).

Lebensraum

Trockene, lichte Wälder sowie Trocken- und Kalkmagerrasen (Grimm U 1985).

Bilder

Weblinks

Nachweis- und Verbreitungskarten

Weitere Links

Quellen

  • Grimm U (1985): Die Gnaphosidae Mitteleuropas (Arachnida, Araneae). Abhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins in Hamburg 26, 318 S., ISSN 0173-7481.
  • Heimer S & Nentwig W (1991): Spinnen Mitteleuropas. Verlag Paul Parey. ISBN 3-489-53534-0, 543 S.
  • World Spider Catalog Association [Koord.] (2015): World Spider Catalog. Natural History Museum Bern, online auf http://wsc.nmbe.ch , Version 16.5, abgerufen am 2015-11-27, doi:10.24436/2.

Quellen der Nachweise